STÄR­KE UND IN­NO­VA­TI­ON

Um in­ter­na­tio­nal wei­ter wett­be­werbs­fä­hig zu blei­ben, stel­len Tech­no­lo­gie­füh­rer wie FACC For­de­run­gen an Stand­ort und Po­li­tik.

KURIER_SPECIAL - - EXPORTWIRTSCHAFT -

Mit der Wirt­schaft geht es wie­der berg­auf und die ober­ös­ter­rei­chi­schen Un­ter­neh­men pro­fi­tie­ren da­von. Zwei Fak­to­ren prä­gen den In­dus­trie­stand­ort Ober­ös­ter­reich: ei­ne ho­he Ex­port­quo­te und die Wich­tig­keit von In­ves­ti­tio­nen in For­schung und Ent­wick­lung. Um in­ter­na­tio­nal den An­schluss nicht zu ver­lie­ren, gilt es nun, die Wett­be­werbs­fä­hig­keit der Un­ter­neh­men­wei­ter­zu­för­der­n­und­dieS­tär­ken aus­zu­bau­en. Ge­ra­de die ober­ös­ter­rei­chi­sche Ex­port­wirt­schaft kann sich im in­ter­na­tio­na­len Um­feld sehr gut be­haup­ten. Das be­legt ein Aus­fuhr­vo­lu­men von 33,9 Mil­li­ar­den Eu­ro. Ober­ös­ter­reich ist mit ei­nem An­teil von 25,8 Pro­zent an den ge­sam­ten ös­ter­rei­chi­schen Wa­ren­ex­por­ten mit Ab­stand das größ­te Ex­port­bun­des­land – je­der zwei­te Ar­beits­platz in Ober­ös­ter­reich wird di­rekt und in­di­rekt durch den Ex­port ge­si­chert. Und die Stim­mung un­ter den Ex­por­teu­ren ist gut, so rech­nen 98 Pro­zent der Un­ter­neh­men mit zu­min­dest gleich­blei­ben­den oder stei­gen­den Ex­port­um­sät­zen im heu­ri­gen Jahr. mit Sitz in Ried im Inn­kreis zu ei­nem Kon­zern von Welt­rang auf. Heu­te ent­wi­ckeln und pro­du­zie­ren rund 3400 Mit­ar­bei­ter High­tech-Kom­po­nen­ten für die re­nom­mier­tes­ten Flug­zeug­her­stel­ler der Welt.

Der ös­ter­rei­chi­sche Leit­be­trieb zählt mitt­ler­wei­le al­le gro­ßen Un­ter­neh­men der Luft­fahrt, dar­un­ter die Flug­zeug­her­stel­ler Air­bus, Bo­eing, Bom­bar­dier, Em­bra­er, COMAC und Sukhoi so­wie Trieb­werk­her­stel­ler und Su­blie­fe­ran­ten der Flug­zeug­her­stel­ler zu sei­nem Kun­den­kreis. FACC hat als Ent­wick­ler,Her­stel­ler­un­dKom­plett­an­bie­ter von fort­schritt­li­chen Leicht­bau­sys­te­men aus Com­po­si­te den Welt­markt er­obert und konn­te im Ge­schäfts­jahr 2016/2017 ei­nen Um­satz von 705,7 Mil­lio­nen Eu­ro er­wirt­schaf­ten.

Lau­fen­de In­ves­ti­tio­nen in in­no­va­ti­ve Fer­ti­gungs­tech­no­lo­gi­en und -pro­zes­se sind für das Un­ter­neh­men Pflicht. Be­stan­den vor zwan­zig Jah­ren Flug­zeu­ge zu zwei Pro­zent aus Com­po­si­teMa­te­ria­li­en, so sind es heu­te oft über 50 Pro­zent. Das bie­tet für die FACC AG die Chan­ce, die Zu­kunft der Luft­fahrt­tech­no­lo­gie ak­tiv mit­zu­ge­stal­ten. Dar­um sind For­schung und Ent­wick­lung seit Fir­men­grün­dung ein vor­ran­gi­ger Un­ter­neh­mens­be­reich. Gleich­zei­tig ist FACC auch ein Vor­zei­ge­be­trieb in punc­to Ex­port:

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.