Tipps und Tricks für Ih­re WOhn­bau­fi­nan­zie­rung

KURIER_SPECIAL - - BAUFINANZIERUNG -

Im In­ter­net kön­nen zahl­rei­che bei der im Rah­men der Wohn­bau­fi­nan­zie­rung im Netz un­ter die Lu­pe ge­nom­men wer­den und da­bei mit­tels Kre­dit­rech­ner schnell die un­ter­schied­lichs­ten Sze­na­ri­en durch­ge­spielt wer­den. Grund­sätz­lich soll­te beim Ver­gleich aber nicht nur auf die ef­fek­ti­ven Jah­res­zin­sen ge­ach­tet wer­den, wel­che bei vie­len An­bie­tern ei­ne tra­gen­de Rol­le spie­len, son­dern auch auf die wei­te­ren Kre­dit­kon­di­tio­nen. Grund­sätz­lich soll­te dar­auf ge­ach­tet wer­den, ob es z. B. ein Ent­ge­gen­kom­men gibt. Vie­le Kre­di­te bie­ten an, dass die Zah­lung der Ra­ten erst ei­ni­ge Mo­na­te nach der Be­zah­lung der Kre­dit­sum­me be­ginnt. So­mit ist es mög­lich, erst ein­mal mit der neu­en fi­nan­zi­el­len Si­tua­ti­on klar­zu­kom­men und sich dar­an zu ge­wöh­nen, was al­les be­ach­tet wer­den muss, wenn ein Kre­dit auf­ge­nom­men wird und wel­che Fol­ge­kos­ten zu zah­len sind, be­vor die ers­ten Ra­ten be­zahlt wer­den müs­sen. Eben­so kön­nen bei vie­len Kre­di­ten auch mal Ra­ten auch klar ge­re­gelt wer­den. bzw. wer­den. Hier gilt es eben­so wie bei Son­der­til­gun­gen, dar­auf zu ach­ten, dass die­se Mög­lich­kei­ten im je­wei­li­gen Ver­trag

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.