IM­MO­BI­LI­EN IM TREND

Woh­nungs- und Haus­ei­gen­tum ist 2018 be­gehr­ter denn je, wird aber in güns­ti­gen La­gen emp­find­lich teu­rer.

KURIER_SPECIAL - - AUSBLICK -

Nach zwei Jah­ren mo­de­ra­ter Ent­wick­lung sind in Ös­ter­reich die Prei­se für Woh­nun­gen und für ge­brauch­te Häu­ser wie­der si­gni­fi­kant, näm­lich um mehr als vier Pro­zent, ge­stie­gen. Blickt man im De­tail auf die Zah­len, er­gibt sich 2017 ein dif­fe­ren­zier­te­res Bild: In der To­p­la­ge Wie­ner In­nen­stadt et­wa fla­chen die Prei­se ab oder sin­ken

Im hoch­prei­si­gen Ti­rol wie­der­um sind die Haus­prei­se kaum ge­stie­gen

glei­ches gilt für die Salz­burg Stadt, eben­falls als teu­res Pflas­ter be­kannt, wo die Prei­se für Häu­ser nur zwi­schen zwei und drei Pro­zent ge­stie­gen sind

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.