GUT GE­PLANT IST HALB GE­WON­NEN

KURIER_WOHNEN - - Interview -

Zehn Punk­te, die bei der Kü­chen­ein­rich­tung be­ach­tet wer­den sol­len

Mit dem Plan und der fi­xen Vor­stel­lung im Kopf, wie die neue Kü­che auf­ge­baut sein soll­te, geht man nun auf die Su­che nach dem pas­sen­den Mo­dell. Die Spiel­ar­ten von De­sign, Sti­len und Ma­te­ria­li­en sind na­he­zu un­end­lich – da­her soll­te man sich Zeit neh­men und vie­le Kü­chen an­schau­en. Da man im Schnitt zehn Jah­re mit ihr le­ben wird, wä­re ein Fehl­kauf fa­tal.

Be­vor sie ein­ge­weiht wer­den kann, müs­sen vie­le Fak­to­ren be­dacht wer­den. Hier die wich­tigs­ten Punk­te, die bei der Kü­chen­pla­nung be­dacht wer­den müs­sen.

Na­tür­lich soll die Kü­che ein op­ti­sches Gus­to­stü­ckerl sein, aber letzt­lich ist sie ein Ar­beits­raum. Wer ger­ne kocht, hat auch viel Zu­be­hör. Da­her ist Stau­raum ein gro­ßes The­ma. Hier hel­fen Wand­lö­sun­gen: So bringt man vie­le Schrän­ke mit klu­gem In­nen­le­ben auf re­la­tiv klei­ner Flä­che un­ter.

Die Elek­tro­ge­rä­te sind in der Kü­che die wich­tigs­ten Zu­ta­ten. Da­her ist im ers­ten Schritt fest­zu­le­gen, wel­che Ge­rä­te man be­nö­tigt. Da­nach wird die Po­si­ti­on der An­schlüs­se fest­ge­legt. Es ist auch wich­tig, ge­nü­gend Steck­do­sen und Licht­quel­len ein­zu­pla­nen. So ver­sinkt man spä­ter nicht im Ka­bel­sa­lat.

Was bei der Kü­chen­pla­nung zu we­nig be­dacht wird, sind die Ar­beits­ab­läu­fe. Als Faust­re­gel gilt: Koch­feld, Kühl­schrank und Spü­le soll­ten ein drei­schenk­li­ges Drei­eck bil­den – doch Ach­tung: Zwi­schen der Ab­wasch­be­cken und dem Herd muss auch ge­nug Platz zum Ar­bei­ten vor­han­den sein. Wird die­ses Grund­prin­zip nicht ein­ge­hal­ten, kann Ko­chen müh­sam wer­den.

Heu­te träumt je­der von ei­ner Koch­in­sel, aber nur in we­ni­gen Fäl­len ist die­se um­setz­bar. Bis in die 80erJah­re wur­den in Wohn­bau­ten die Kü­chen meist als ge­schlos­se­ner Raum ge­plant. Fach­leu­te kön­nen klä­ren, ob man nicht­tra­gen­de Wän­de ent­fer­nen kann, Koch­in­seln be­nö­ti­gen aber viel Platz. Für sie muss der Raum min­des­tens 15 Qua­drat­me­ter groß sein.

Das A und O vor der Pla­nung ist das Ver­mes­sen. Hier pas­sie­ren vie­le Feh­ler. So geht’s: Län­ge, Brei­te, Hö­he der Raum­wän­de no­tie­ren. Da­nach den Grund­riss auf­zeich­nen. Dann Fens­ter samt Fens­ter­bank mit Vor­stand, Tü­ren mit An­schlag und Tür­blatt­stär­ke, Ni­schen so­wie Vor­sprün­ge ein­zeich­nen und ver­ma­ßen. Zu­letzt al­le An­schlüs­se und Heiz­kör­per ge­nau ver­mer­ken.

* Mix and Match: Die Ar­beits­plat­te aus coo­lem Ma­te­ri­al wird hier ge­konnt mit Holz kom­bi­niert. Idee von Leicht Kü­chen Auch der Ar­beits­plat­te soll­te ge­nug Auf­merk­sam­keit ge­schenkt wer­den. Sie ist wich­ti­ger als zu­meist an­ge­nom­men, bil­det sie doch den op­ti­schen Ab­schluss der Kü­che. Sie muss aber funk­tio­nell sein, da auf ihr mit Töp­fen, Pfan­nen und an­de­rem Zu­be­hör han­tiert wird. Auch der Pfle­ge­auf­wand spielt bei der Aus­wahl ei­ne gro­ße Rol­le. Die Kü­che wird im­mer mehr zum Treff­punkt für die Fa­mi­lie. Ess­ti­sche und Bar­lö­sun­gen ste­hen da­her ganz weit oben auf der Wun­sch­lis­te. Auch sie müs­sen gut ge­plant wer­den – denn nichts ist un­be­que­mer als ei­ne Sitz­ge­le­gen­heit, in die man un­be­hol­fen klet­tern muss, weil zu we­nig Platz da ist. Im Zwei­fels­fall dar­auf ver­zich­ten. Na­tür­lich ist die Hö­he der Kü­che stan­dar­di­siert. Das heißt aber nicht, dass sie für je­den passt. Die meis­ten Her­stel­ler kön­nen ih­re Mo­del­le auf die Kör­per­grö­ße an­pas­sen – und das ist wich­tig, da­mit es beim Ko­chen nicht plötz­lich zwickt. Das sind die emp­foh­le­nen Hö­hen: 95 cm bei ei­ner Grö­ße von 155 cm, 100 cm bei 160-175 cm und 105 cm bei 180-200 cm.

* „Con­cre­te“von Leicht Kü­chen weist ein be­son­ders durch­dach­tes In­nen­le­ben aus – et­wa aus­zieh­ba­re Ar­beits­ti­sche

* Beim Ko­chen soll­ten die not­wen­di­gen Uten­si­li­en in Griff­wei­te sein – wie bei die­sem Mo­dell von Leicht Kü­chen

* Bei Mo­dell „b 3“von Bult­haup gibt es vie­le Va­ri­an­ten, da Edel­stahl, Lack, Alu­mi­ni­um, La­mi­nat oder Holz ein­ge­setzt wer­den kann

* Als Sitz­ge­le­gen­t­heit ragt hier ei­ne Bar in den Raum. Mo­dell „To­pos“von Leicht Kü­chen

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.