MAGAZIN

ProZukunft - - In­halt -

Aus­zeich­nun­gen, News, Zu­kunft bunt, Ter­mi­ne

KÖP­FE

Der Di­gi­tal­re­bell

In der Aus­ga­be 2015/20 ver­öf­fent­licht die ZEIT ein Porträt des grü­nen Eu-ab­ge­ord­ne­ten Micha­el Rei­mon, der wie kein an­de­rer Po­li­ti­ker die So­ci­al Me­dia Twit­ter, Face­book & Co zu nut­zen ver­steht und sich ge­gen das ge­plan­te „Frei­han­dels­ab­kom­men“TTIP en­ga­giert. Oton: „Wo­von ist Frei­han­del frei? Von Ge­setz­ge­bung!“https://www.face­book.com/pu­b­lic/micha­el-rei­mers

AUS­GE­ZEICH­NET

Pu­lit­zer Preis für Eliz­a­beth Kol­bert Der Pu­lit­zer-preis 2015 in der Ka­te­go­rie ge­ne­ral non-fic­tion ging an die New Yor­ker Au­to­rin Eliz­a­beth Kol­bert für ihr jüngs­tes Buch "The Sixth Ex­tinc­tion: An Un­na­tu­ral His­to­ry". Dar­in ana­ly­siert sie u.a. die Schwie­rig­keit, kom­ple­xe und in­ter­de­pen­den­te Pro­ble­me wie den Kli­ma­wan­del, in­va­si­ve Ar­ten und Über­säue­rung der Ozea­ne für ei­ne brei­te Öf­fent­lich­keit ver­ständ­lich dar­zu­stel­len. http://bos.sa­ge­pub.com/con­tent/70/4/1. ab­stract

Go­then­burg Award for Sustainable De­ve­lop­ment

Der mit 1 Mil­li­on schwe­di­sche Kro­nen do­tier­te „Go­then­burg Award for Sustainable De­ve­lop­ment“wird jähr­lich an Men­schen und Or­ga­ni­sa­tio­nen für ih­re her­aus­ra­gen­den Leis­tun­gen und Er­fol­ge für ei­ne nach­hal­ti­ge Zu­kunft ver­ge­ben. 2015 ging der Preis an den ehe­ma­li­gen Prä­si­den­ten des Wup­per­tal In­sti­tuts, Prof. Dr. Pe­ter Hen­ni­cke, und an die ehe­ma­li­ge Ober­bür­ger­meis­te­rin der Stadt Heidelberg, Bea­te We­ber-schu­er­holz, für ihr En­ga­ge­ment in Sa­chen Ener­gie­ef­fi­zi­enz. http://wup­per­inst.org/ de/in­fo/de­tails/wi/a/s/ad/2997/

GOOD NEWS

Um­welt­be­wusst­sein steigt

Wie al­le zwei Jah­re seit 1996 hat das IÖW im Auf­trag des (deut­schen) Bun­des­um­welt­mi­nis­te­ri­ums und des Um­welt­bun­des­amts ei­ne neue Um­welt­be­wusst­seins­stu­die durch­ge­führt. Dem­nach se­hen im­mer mehr Be­frag­te den Umwelt- und Kli­ma­schutz als Teil der Lö­sung für Zu­kunfts­auf­ga­ben, Wohl­stand, Wett­be­werbs­fä­hig­keit und Ar­beits­plät­ze. Fast zwei Drit­tel der Be­frag­ten (63 Pro­zent) ge­ben an, dass sie den Umwelt- und Kli­ma­schutz für ei­ne grund­le­gen­de Be­din­gung zur Be­wäl­ti­gung von Zu­kunfts­auf­ga­ben wie bei­spiels­wei­se die Glo­ba­li­sie­rung hal­ten. Knapp die Hälf­te al­ler Be­frag­ten hält Umwelt- und Kli­ma­schutz zu­dem für ei­ne grund­le­gen­de Vor­aus­set­zung, um den Wohl­stand zu sichern (56 Pro­zent), die Wett­be­werbs­fä­hig­keit Deutsch­lands zu er­hal­ten (48 Pro­zent) und Ar­beits­plät­ze zu schaf­fen (46 Pro­zent).

Cos­ta Ri­ca ver­sorgt sich zu

100 Pro­zent mit Ökostrom Ver­gan­ge­nes Jahr schrieb El Hier­ro Ge­schich­te - als ers­te In­sel, die sich oh­ne Geo­ther­mie voll­stän­dig über er­neu­er­ba­ren Strom ver­sorgt. Seit Jah­res­be­ginn 2015 deckt nun auch Cos­ta Ri­ca sei­nen Ener­gie­be­darf zu 100 Pro­zent aus er­neu­er­ba­ren Ener­gi­en. Dem Bei­spiel Cos­ta Ri­cas wol­len bald auch sei­ne Nach­bar­län­der fol­gen.

ZU­KUNFT BUNT

Zu­kunfts­brief­mar­ke

Die Wie­ner Ta­ges­zei­tung „Die Pres­se“und die Ös­ter­rei­chi­sche Post schrei­ben ge­mein­sam ei­nen Brief­mar­ken­wett­be­werb aus. Ge­sucht ist ei­ne Mar­ke zum The­ma „Fak­tor Zu­kunft“. Die Sie­ger­ma­re wird mit € 5.000 prä­miert und im ös­ter­rei­chi­schen Mar­ken­pro­gramm 2016 pro­du­ziert. www.die­pres­se.com/frei­raum

Tan­te Em­ma 2.0?

Nach zwei­jäh­ri­ger Vor­ar­beit er­öff­ne­te Bür­ger­meis­ter Grant Hen­drik Ton­ne in der 1.600 Be­woh­ner zäh­len­den Ge­mein­de Lee­se süd­lich von Ni­en­burg (Nie­der­sach­sen) ei­nen Dor­f­la­den. An­teils­eig­ner: die Lee­ser Bür­ger. https://www.so­zi­al­bank.de/ pu­bli­ka­tio­nen/news­let­ter/in­dex/73#has­h_d 159c9­fa237b162398461ee­e5aae7671

TER­MI­NE

3./4. Ju­li 2015; Il­se­de (Nie­der­sach­sen) Fes­ti­val der Uto­pie www.fes­ti­val-der-uto­pie.de/

14. Ju­li 2015, Ludwigshafen

Talk bei Bloch. Mi­ni­ma­lis­mus - We­ni­ger be­sit­zen, mehr ha­ben? www.bloch.de/ver­an­stal­tun­gen/...

7. bis 8. Au­gust 2015, Nairobi / Ke­nia In­ter­na­tio­nal Con­fe­rence to Pro­mo­te In­ter­cul­tu­ral Dia­lo­gue www.ma­ta­siaarts­cen­ter.org/inda­ba2015/in dex.html

8. bis 10. Au­gust 2014, Loc­cum Kö­nigs­weg Ener­gie­ef­fi­zi­enz www.loc­cum.de/pro­gramm/p1520.html

19. Au­gust bis 4. Sept. 2015, Alp­bach Eu­ro­päi­sches Fo­rum Alp­bach: Un­gleich­heit. www.alp­bach.org/de/efa15

24. bis 26. Aug. 2015, Bil­dungs­haus Schloss Puch­berg

„Um.welt.ge­stal­ten - Ge­mein­sam für ei­ne Welt von mor­gen!“Som­mer­aka­de­mie des Fo­rums Um­welt­bil­dung. www.um­welt­bil­dung.at/ver­an­stal­tun­gen/som­mer­aka­de­mie.html 4. bis 6. Sep­tem­ber 2015, Os­na­brück Zu­kunft sel­ber ma­chen - Jun­ge Ide­en für Nach­hal­tig­keit. Deut­sche Bun­des­stif­tung Umwelt (DBU). www.zsm-2015.de 11. Sept. 2015, Ber­lin

Tag der Öko­lo­gisch-so­zia­len Markt­wirt­schaft 2015. Fo­rum Öko­lo­gisch-so­zia­le Markt­wirt­schaft. www.foes.de/ver­an­stal­tun­gen/... 11. bis 13. Sep­tem­ber 2015, Loc­cum Bür­ger­be­tei­li­gung in gesellschaftlichen Kon­flikt­fel­dern: Chan­cen, Hin­der­nis­se, Wi­der­sprü­che. Stif­tung Mit­ar­beit. www.mit­ar­beit.de/fo­rum2015.html

30. Sept. bis 1. Okt. 2015, Salz­burg An­der­sor­te. Frei­räu­me für Zu­kunft. Mit Joa­chim Bauer, Chris­ti­ne Ax, Ul­rich Brand u. a. Ver­an­stal­ter: Salz­bur­ger Bil­dungs­netz­werk für Nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung und Glo­ba­les Ler­nen u. a. www.vir­gil.at

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.