Eu­ro­pa als leich­tes Ziel

ProZukunft - - Navigator | Politik -

Kon­sens be­steht dar­über, dass das „Eu­ro­pa der In­sti­tu­tio­nen“ein leich­tes Ziel für Po­pu­lis­ten al­ler Cou­leurs ist, ei­ne „dank­ba­re Ziel­schei­be für Kri­tik“(S. 55) und „wie her­vor­ra­gend sich die[se] Pro­jek­ti­ons­flä­che für al­le Ängs­te, Er­war­tun­gen, Ent­täu­schun­gen und Ob­ses­sio­nen eig­net“(S. 58). „Al­le Vor­tei­le der eu­ro­päi­schen In­te­gra­ti­on – Frie­den, Wohl­stand, Rei­se­frei­heit – wer­den als selbst­ver­ständ­lich hin­ge­nom­men bzw. zu na­tio­na­len Er­run­gen­schaf­ten hoch­sti­li­siert. Al­le un­be­que­men Aspek­te und Miss­er­fol­ge“hin­ge­gen der „ar­ro­gan­ten EU“an­ge­las­tet. (S. 58)

„Dass aus­ge­rech­net po­pu­lis­ti­sche Par­tei­en das De­mo­kra­tie­de­fi­zit der EU am lau­tes­ten an­krei­den, ent­behrt nicht ei­ner ge­wis­sen Iro­nie“(S. 56). Dass der „Bau­stel­le Eu­ro­pa“— durch den Br­ex­it „Schau­platz des bis­her größ­ten po­pu­lis­ti­schen Er­folgs“– obers­te Prio­ri­tät in den Be­mü­hun­gen ge­gen die Angst­ma­cher zu­kom­men muss, weil Le Pen, Wil­ders, Kac­zyn­ski und Gril­lo die eu­ro­päi­sche In­te­gra­ti­on zu­nich­te­ma­chen wol­len, ist ei­ne zen­tra­le For­de­rung des Au­tors. (S. 199) Po­pu­lis­mus

Lac­zyn­ski, Micha­el: Fürch­tet euch und folgt uns. Die Po­li­tik der Po­pu­lis­ten. Wi­en: Kre­mayr & Sche­ri­au, 2017. 223 S., € 24,- [D/A]

ISBN 978-3-218-01062-7

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.