Kon­ti­nui­tät durch ste­ten Wan­del

ProZukunft - - Vorderseite -

„Die Fül­le der Bü­cher und Ar­ti­kel, die den Pro­ble­men der un­ge­wis­sen Welt von mor­gen ge­wid­met sind, nimmt aus be­greif­li­chen Grün­den stän­dig zu. Eben die­se Un­si­cher­heit ver­langt nach mehr In­for­ma­ti­on und Dis­kus­si­on, nach Klä­rung und nach neu­en Ent­wür­fen. Un­ser Be­mü­hen ist es, nicht nur Vor­aus­sicht un­ter ver­schie­dens­ten Aspek­ten zu ver­mit­teln, son­dern auch Über­sicht. Denn erst wenn Zu­sam­men­hän­ge zwi­schen Pro­gno­sen und Visionen aus den ver­schie­dens­ten Ge­bie­ten her­ge­stellt wer­den, ist es mög­lich, ver­ant­wort­lich zu denken und zu han­deln.“

Ro­bert Jungk fand die­se ein­präg­sa­men Wor­te für das ers­te pro­zu­kunft-edi­to­ri­al und for­mu­lier­te da­mit zu­gleich in sei­ner Rol­le als Grün­dungs­va­ter ei­ne seit­dem gel­ten­de Hand­lungs­ma­xi­me für al­le Be­tei­lig­ten. Über 30 Jah­re und knapp 5.000 Re­zen­sio­nen liegt die­se Erst­aus­ga­be nun zu­rück. Nach wie vor ar­ran­gie­ren wir – das Team der Ro­bert-jungk-bi­b­lio­thek für Zu­kunfts­fra­gen – im vier­tel­jähr­li­chen Rhyth­mus ei­ne Zu­sam­men­stel­lung zu­kunfts­re­le­van­ter Pu­bli- kat­io­nen, um in ei­ner kom­ple­xen Le­bens­welt und ge­gen­über un­se­rer Le­ser­schaft im­mer wie­der neu das Ver­spre­chen ei­nes Über­blicks im Gro­ßen und Kl­ar­blicks im Klei­nen ein­zu­lö­sen.

Tho­mas Co­le, ein Ma­ler aus dem frü­hen 19. Jahr­hun­dert, be­schrieb ein­mal in Be­zug­nah­me auf ei­nes sei­ner Kunst­wer­ke den Was­ser­fall als Sinn­bild für die schein­bar un­ver­ein­ba­ren und den­noch zeit­gleich auf­tre­ten­den Kom­po­nen­ten von Kon­stanz und Wan­del. Gera­de die sich stän­dig ver­än­dern­den Was­ser­strö­me ga­ran­tie­ren dem Na­tur­schau­spiel sein Fort­be­ste­hen. Of­fen­sicht­lich ei­ne schö­ne wie pas­sen­de Me­ta­pher für die Ent­wick­lun­gen die­ses Ma­ga­zins, das sich Ve­rän­de­run­gen nie ver­schlos­sen hat und den­noch dem Grund­ge­dan­ken Jung­ks stets treu ge­blie­ben ist. Da­zu zählt et­wa der Aus­bau des di­gi­ta­len An­ge­bo­tes: Die On­li­ne­ki­os­ke Re­ad­ly, Press­re­a­der und Aus­tria Ki­osk füh­ren mitt­ler­wei­le un­ser Ma­ga­zin; auch wächst un­se­re kos­ten­freie Re­zen­si­ons­da­ten­bank www.pro­zu­kunft.org, die den Zu­gang zu all un­se­ren Buch­vor­stel­lun­gen seit 1987 er­mög­licht. Da­zu zählt auch, dass künf­tig ich die­se Tra­di­ti­on in Eh­ren hal­ten darf, nach­dem Al­f­red Au­er zum letz­ten Mal als Chef­re­dak­teur die gra­fi­sche und in­halt­li­che Gestal­tung über­nahm, um nach 32 Jah­ren in den Ru­he­stand zu tre­ten. Für al­les Ver­gan­ge­ne ge­bührt ihm un­ser be­son­de­rer Dank, für al­les Kom­men­de wün­schen wir ihm das Bes­te.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.