Flucht, Mi­gra­ti­on und die Lin­ke

ProZukunft - - Navigator | Politik -

Der Sam­mel­band, her­aus­ge­ge­ben von Micha­el Brö­ning und Chris­toph P. Mohr, be­schäf­tigt sich mit dem „pro­gres­si­ven Di­lem­ma“der Lin­ken in Eu­ro­pa, die ei­ner­seits ei­ner of­fe­nen Ge­sell­schaft ver­pflich­tet ist, an­de­rer­seits der brei­ten ge­sell­schaft­li­chen For­de­rung nach Re­gu­lie­rung und Re­du­zie­rung von Mi­gra­ti­on kaum mehr aus­wei­chen kann. Tat­säch­lich ist Mi­gra­ti­on ei­ne Her­aus­for­de­rung, die da­bei ist, das Par­tei­en­sys­tem in Eu­ro­pa grund­le­gend um­zu­struk­tu­rie­ren – mit ei­ner Lin­ken auf Ori­en­tie­rungs­su­che. Denn ob­wohl sich das Par­tei­en­sys­tem so po­la­ri­siert dar­stellt wie schon lan­ge nicht mehr, las­sen sich Wäh­ler­schaf­ten nicht mehr ein­heit­lich ver­or­ten. Der ers­te Teil des Bu­ches prä­sen­tiert ei­ne Rei­he von Län­der­bei­spie­len mit der Lin­ken auf der Su­che nach ei­ner Lö­sung für das Di­lem­ma. Im zwei­ten Teil wird ei­ne po­li­ti­sche Ei­n­ord­nung ak­tu­el­ler lin­ker Po­si­tio­nie­run­gen ver­sucht, et­wa wenn es um die Hal­tung der Ge­werk­schaf­ten ge­gen­über Mi­gra­ti­on geht, um lin­kem Ras­sis­mus oder Glo­ba­li­sie­rungs­kri­tik, die auch Mi­gra­ti­ons­kri­tik hei­ßen kann. Das Buch en­det mit ei­nem Plä­doy­er für ei­ne mo­ra­li­sche Mit­te der Lin­ken, die ei­nen Aus­gleich zwi­schen Ex­trem­po­si­tio­nen wie of­fe­ne vs. ge­schlos­se­ne Gren­zen an­bie­tet. B. B.-K.

Flücht­lings­po­li­tik 21 Flucht, Mi­gra­ti­on und die Lin­ke in Eu­ro­pa. Hrsg. v. Micha­el Brö­ning u. Chris­toph P. Mohr. Bonn: Dietz, 2017. 399 S., € 26,- [D], 26,80 [A]

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.