Die­se Schü­ler rüh­ren um

Tou­ris­mus­schü­ler über­neh­men für ei­nen Tag ein Wie­ner Ho­tel. Was sim­pel klingt, ist die größ­te Schul-Cha­ri­ty Ös­ter­reichs.

Salzburger Nachrichten - - ÖSTERREICH - Good News

WI­EN. Es gibt die­se Ge­schich­te vom Wild­schwein. Oder viel­mehr vom ver­schwun­de­nen Wild­schwein. Er­zäh­len Leh­rer Hel­mut Ku­cher­ni­gHoff­mann und sei­ne Schü­ler da­von, er­füllt La­chen den Spei­se­saal von Wi­ens größ­ter Tou­ris­mus­schu­le – der Hö­he­ren Bun­des­lehr­an­stalt für Tou­ris­mus und Wirt­schaft in der Berg­hei­den­gas­se (HLTW13). 1000 hung­ri­ge Gäs­te hät­te die Sau satt ma­chen sol­len, doch ir­gend­wie wa­ren am En­de nur mehr 500 Por­tio­nen üb­rig. Was tun?

Der Ge­dan­ke, „et­was zu tun“, ist seit zehn Jah­ren un­zer­trenn­lich mit den Ma­tu­ra­klas­sen der HLTW13 und ih­rem Pro­jekt „Thea­ter­ho­tel“ver­bun­den. Die Idee da­hin­ter, einst ent­wi­ckelt mit Burg­schau­spie­ler Ot­to Tau­sig, klingt sim­pel: Für ei­nen Abend über­neh­men die Schü­ler ein no­bles Ho­tel, ko­chen, ser­vie­ren und or­ga­ni­sie­ren ein Künst­ler­pro­gramm. Die Ein­nah­men un­ter­stüt­zen ei­nen gu­ten Zweck. Doch was das Thea­ter­ho­tel in den ver­gan­ge­nen zehn Jah­ren er­reicht hat, ver­dient zu Recht den Be­griff „Rie­sen- Cha­ri­ty“. 9000 Gäs­te wur­den be­dient, 300.000 Eu­ro an Um­satz ge­ne­riert, da­von flos­sen 230.000 Eu­ro in Spen­den­zwe­cke, die über den Ent­wick­lungs­hilfeclub Pro­jek­ten in In­di­en, dem Li­ba­non oder der Ca­ri­tas zu­gu­te­ka­men. Mehr als 1200 Schü­ler wa­ren bis­her als Gast­ge­ber tä­tig – in den ver­gan­ge­nen Jah­ren im Wie­ner Ho­tel Sa­voy­en mit kräf­ti­ger Un­ter­stüt­zung durch den Ho­tel­di­rek­tor Jo­han­nes Mau­the.

Blei­ben die Künst­ler: wie et­wa die Schau­spie­ler Karl Mar­ko­vics, Er­win St­ein­hau­er und Cor­ne­li­us Ob­onya, Mu­si­ker wie Wil­li Re­se­ta­rits, Wer­ner Brix oder im kom­men­den Jahr Kon­stan­tin We­cker. Al­les im Ge­den­ken an Ot­to Tau­sig, der bis zu sei­nem Tod im Jahr 2011 das Pro­jekt be­glei­te­te. Ins Le­ben rief er es mit Leh­rer Hel­mut Ku­cher­nig-Hoff­mann. Lob für das ein­zig­ar­ti­ge Pro­jekt gibt die­ser bei­na­he re­flex­ar­tig wei­ter. An Tho­mas Drösz­ler und Mar­cus Wa­kol­bin­ger, die eben­falls im Spei­se­saal der Tou­ris­mus­schu­le Platz ge­nom­men ha­ben. Der 17-jäh­ri­ge Drösz­ler ist für das kom­men­de Jahr der am­tie­ren­de Kü­chen­chef des Thea­ter­ho­tels. Die Vor­be­rei­tun­gen lau­fen schon. „Für fast 1000 Gäs­te zu ko­chen ist ein Wahn­sinn. Man kann sein gan­zes Theo­rie­wis­sen end­lich in der Pra­xis an­wen­den. Der Stress ist ei­gent­lich das Schöns­te dar­an“, er­zählt der Schü­ler. Für die Gas­tro­no­mie be­geis­tern will man bei dem Pro­jekt auch ganz jun­ge Men­schen. Ku­cher­nig-Hoff­mann: „Wir ha­ben die so­ge­nann­ten Su­per-Prak­ti­kan­ten ins Le­ben ge­ru­fen. Sie sol­len haut­nah mit­er­le­ben, dass Gas­tro­no­mie nichts mit Zwang zu tun hat, son­dern et­was Chil­li­ges sein kann. Et­was, das man liebt.“Die­se Lie­be geht bei Ku­cher­ni­gHoff­mann auf sei­ne Kind­heit und das el­ter­li­che Gast­haus in Kärn­ten zu­rück: „Für mich wa­ren die Som­mer­frisch­ler ein Teil der Fa­mi­lie.“

Die­ses Zu­sam­men­ge­hö­rig­keits­ge­fühl neh­men die HLTW-Schü­ler nicht nur für das Thea­ter­ho­tel mit. „Wir ha­ben au­ßer­halb des Pro­jekts Lern­grup­pen ge­grün­det, in de­nen wir Mit­schü­lern hel­fen, die et­wa Pro­ble­me in Ma­the ha­ben“, sagt Kü­chen­chef Drösz­ler. Und sein Leh­rer er­gänzt: „Ja, wir sam­meln mit dem Pro­jekt Spen­den, et­wa für be­nach­tei­lig­te Kin­der in In­di­en, aber es geht auch um Ge­gen­sei­tig­keit. Weil manch­mal der ,In­der‘ nur ei­ne Bank wei­ter von ei­nem selbst sitzt.“

Bleibt nur mehr ei­ne Fra­ge zu be­ant­wor­ten: Was war zu tun im Fall des ver­schwun­de­nen Wild­schweins? „Wir ha­ben im­pro­vi­siert und aus dem Wild­schwein kur­zer­hand ei­ne Va­ria­ti­on vom Schwein ge­macht. Ei­ne Exit-Stra­te­gie, die braucht man im­mer“, sagt Drösz­ler.

Be­son­ders dann, wenn flei­ßi­ges Jung­per­so­nal zu oft ver­kos­tet, ob die Sau auch schmeckt.

BILD: SN/HLTW13

Schau­spie­ler Cor­ne­li­us Ob­onya war beim Thea­ter­ho­tel.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.