Auch christ­li­cher Leh­rer­ver­ein will Ethik­un­ter­richt

„In ethisch be­grün­de­tes Den­ken und Han­deln zu in­ves­tie­ren rech­net sich.“

Salzburger Nachrichten - - INNENPOLITIK -

Die Ver­ei­ni­gung Christ­li­cher Leh­re­rin­nen und Leh­rer an den hö­he­ren Schu­len (VCL) drängt dar­auf, dass all je­ne Schü­le­rin­nen und Schü­ler, die an kei­nem Re­li­gi­ons­un­ter­richt teil­neh­men, zum Be­such ei­nes Ethik­un­ter­richts ver­pflich­tet wer­den. VCL-Bun­des­ob­frau Ger­traud Salz­mann be­tont die Be­deu­tung ver­pflich­ten­der Wer­te­er­zie­hung in ei­nem im­mer stär­ker in­ter­kul­tu­rell ge­präg­ten Um­feld, in dem ein ge­mein­sa­mes Wer­te­f­un­da­ment um­so wich­ti­ger sei. „Die Er­fah­run­gen der Schul­ver­su­che las­sen kei­nen Zwei­fel of­fen, dass ein ver­pflich­ten­der Ethik­un­ter­richt für al­le, die kei­nen Re­li­gi­ons­un­ter­richt be­su­chen, ei­nen we­sent­li­chen Bei­trag zur Wer­te­ver­mitt­lung so­wie zu ge­gen­sei­ti­ger To­le­ranz und Re­spekt bringt und ei­ne spür­ba­re Ver­bes­se­rung des Schul­kli­mas be­wirkt.“

Das Re­gie­rungs­pro­gramm sieht vor, dass die bis­he­ri­gen Schul­ver­su­che zum Ethik­un­ter­richt ins Re­gel­schul­we­sen über­ge­führt wer­den. Dies ist mit zu­sätz­li­chen Kos­ten ver­bun­den. Die Maß­nah­me sei aber so­gar bei rein öko­no­mi­scher Be­trach­tung sinn­voll, be­tont Salz­mann. „In ein ethisch be­grün­de­tes Den­ken und Han­deln zu in­ves­tie­ren rech­net sich auch in rein pe­ku­niä­rer Hin­sicht.“

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.