McCart­ney in Wi­en: Hits und ein Jawort

Salzburger Nachrichten - - KULTUR - BILD: SN/APA/HER­BERT PFARRHOFER

Das ei­gent­li­che Heim­spiel kommt erst: Nächs­te Wo­che wird Paul McCart­ney in Liverpool auf­tre­ten. Zu­vor mach­te er im Zu­ge sei­ner „Fres­hen Up“-Tour­nee zwei Mal in Wi­en Sta­ti­on. Beim ers­ten Kon­zert am Mitt­woch­abend wie auch beim Zu­satz­ter­min am Don­ners­tag war die Wie­ner Stadt­hal­le aus­ver­kauft. Auf­ge­frischt statt nost­al­gie­ver­liebt prä­sen­tier­te der 76-jäh­ri­ge McCart­ney 38 Songs aus sei­ner lan­gen Kar­rie­re. Stan­ding Ova­tions gab es für den eins­ti­gen Beat­le beim ers­ten Kon­zert schon vor dem Ein­zäh­len zum ers­ten Song. Mit ei­nem Klas­si­ker be­gan­nen McCart­ney und sei­ne be­währt sou­ve­rä­ne Band: „A Hard Day’s Night“läu­te­te ei­nen ers­ten Kon­zert­teil ein, in dem zu­nächst Songs aus der Ära der Beat­les und sei­ner Nach­fol­ge­band Wings re­gier­ten. Von sei­nem ak­tu­el­len, sehr gu­ten Al­bum „Egypt Sta­ti­on“gab es an die­sem Abend drei, aus dem Vor­gän­ger „New“(2013) zwei Num­mern zu hö­ren. Auch für den Hei­rats­an­trag ei­nes Fan­paars auf der Büh­ne ließ die Set­lis­te Platz.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.