Schmut­zi­ge Do­nau: Kreuz­fahrt­schif­fe im Vi­sier

Salzburger Nachrichten - - ÖSTERREICH - SN, APA

Ver­schmut­zen Kreuz­fahrt­schif­fe die Do­nau? Da­von sind je­den­falls FPÖ und Grü­ne in Nie­der­ös­ter­reich über­zeugt. In jüngs­ter Zeit wür­den sich „nach­weis­ba­re Be­ob­ach­tun­gen aus der Be­völ­ke­rung“meh­ren, in de­nen vom Ablas­sen von Fä­ka­li­en und an­de­ren Sub­stan­zen in die Do­nau von Schif­fen be­rich­tet wer­de, sag­te Wal­ter Ro­sen­kranz (FPÖ). Er ver­wies auch auf pri­va­te Was­ser­un­ter­su­chun­gen, die „ei­ne im­mens ho­he Be­las­tung des Do­nau­was­sers mit Fä­kal­kei­men zu­ta­ge ge­bracht“hät­ten. Aus Sicht der Be­völ­ke­rung sei die Do­n­au­schiff­fahrt zwar ein Rie­sen­ge­schäft für aus­län­di­sche Kon­zer­ne, die An­rai­ner hät­ten hin­ge­gen nur Nach­tei­le. So wer­de der „Le­bens­raum Do­nau“zer­stört, kri­ti­sier­te Ro­sen­kranz.

Der Fluss sei „kein il­le­ga­les Klo für Schif­fe“, be­ton­ten die Grü­nen. „Ei­gent­lich gibt es ei­gens für den Schiffs­müll vor­ge­se­he­ne Ent­sor­gungs­mög­lich­kei­ten. Schein­bar ent­schei­den sich ei­ni­ge Schiffs­be­trei­ber je­doch da­für, ih­ren Ab­fall di­rekt in die Do­nau zu ent­lee­ren“, sag­te Hel­ga Kris­mer (Grü­ne).

Schon 2017 sei­en für ei­ne Stu­die mehr als 4000 Was­ser­pro­ben ana­ly­siert wor­den. Das Er­geb­nis sei­en teil­wei­se star­ke Ver­schmut­zun­gen im ufer­na­hen Be­reich der Do­nau ge­we­sen. Die vor­ge­fun­de­nen Fä­kal­be­las­tun­gen stamm­ten vor­wie­gend vom Men­schen.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.