In­nen­mi­nis­ter ist kün­di­gungs­reif

Salzburger Nachrichten - - WETTER / LESER - 4910 Ried

Dank BVT-Aus­schuss wis­sen wir nun al­so, dass BM Kickl den Haupt­fo­kus sei­ner Be­schäf­ti­gung als In­nen­mi­nis­ter der Re­pu­blik nicht auf das Füh­ren sei­ner nächs­ten Mit­ar­bei­ter, son­dern auf die Be­schaf­fung von Bü­ro­in­ven­tar ge­legt hat­te. Wenn sich je­mand in ei­nem Un­ter­neh­men vor sei­nem Chef so we­gen Miss­stän­den in sei­nem Ver­ant­wor­tungs­be­reich recht­fer­tigt, dann ist er ent­we­der völ­lig über­for­dert oder er drückt sich ein­fach vor sei­ner Ver­ant­wor­tung. So oder so wä­re er kün­di­gungs­reif oder mit Glück nur mehr mit re­du­zier­ten Auf­ga­ben be­traut.

Wie ist das in der Po­li­tik, Herr Bun­des­kanz­ler Kurz? So wie in der Ih­nen na­he­ste­hen­den Wirt­schaft? Al­so Kickl als Son­der­be­auf­trag­ter für Fell­pfle­ge? Oder doch Schwei­gen, Ab­war­ten und Ablen­kungs­bla­se star­ten? Darf wo­mög­lich BM Ho­fer ei­ne Initia­ti­ve für mehr Pro­mil­le am Steu­er star­ten, da­mit sich drei Bier oh­ne Straf­zet­tel aus­ge­hen? Ich wür­de mich freu­en, wenn Sie Füh­rungs­kom­pe­tenz zei­gen wür­den. DI Wer­ner Oh­ne­s­org

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.