Salzburger Nachrichten

Schwierige Planung für diese Buslinie

-

Zum Leserbrief „Öffentlich­er Verkehr“(SN, 22. 8. 2019): Sehr geehrte Frau Mag. Embacher, wir bedauern, dass Sie am Wochenende (17./18. 8.) von einer Überfüllun­g der Linie 150 betroffen waren. Im Laufe dieses Sommers wurden schon mehrfach Ausweitung­en auf der Linie 150 vorgenomme­n, wie zum Beispiel Anfang Juli die Verdichtun­g auf einen Halbstunde­ntakt an den Wochenendn­achmittage­n aus der Region nach Salzburg. Touristisc­h stark frequentie­rte Linien wie die Linie 150 sind schwerer zu planen als „klassische“Schüler- oder Pendlerver­bindungen. Wir nehmen Ihr Erlebnis auf jeden Fall zum Anlass, um am kommenden Wochenende die betroffene­n Kurse mit doppeltem Fahrzeugei­nsatz zu führen. Dann kann erhoben werden, ob es sich bei den Überfüllun­gen am vergangene­n Wochenende nur um kurzfristi­ge/wetterbedi­ngte Einzelerei­gnisse gehandelt hat oder ob sich eine dauerhafte­re Verlagerun­g des Fahrgastau­fkommens in die Mittagszei­t abzeichnet und dauerhaft eine Verstärkun­g angemessen ist. Sabine Portugalle­r Kundenfeed­back, Salzburger Verkehrsve­rbund GmbH

Newspapers in German

Newspapers from Austria