„First La­dy“schlüpf­te in die Rol­le der Leh­re­rin

Rechts­an­wäl­tin Chris­ti­na Has­lau­er stat­te­te der ers­ten Klas­se der Jus-HAK ei­nen Be­such ab.

Salzburger Nachrichten - - SALZBURG AKTUELL - Beg

Sie ha­be schon als Kind da­von ge­träumt, als Ju­ris­tin Kar­rie­re zu ma­chen, sagt Ve­re­na Ko­tec. Im Herbst wech­sel­te die 15-Jäh­ri­ge nach der Un­ter­stu­fe im Chris­ti­an-Dopp­ler-Gym­na­si­um in die HAK 2 in Salz­bur­gLe­hen. Die Schu­le bie­tet seit Herbst als ei­ne von vier ös­ter­rei­chi­schen Han­dels­aka­de­mi­en ei­nen Jus-Schwer­punkt an. „Wir le­gen gro­ßen Wert auf Pra­xis“, sagt Klas­sen­vor­stand Thomas Pöschl. Er­gän­zend zum Un­ter­richt in Recht und Wirt­schaft ma­chen die Schü­ler Ex­kur­sio­nen, be­su­chen Ge­richts­ver­hand­lun­gen oder be­kom­men Be­such von Ju­ris­ten.

Am Mon­tag hielt Rechts­an­wäl­tin Chris­ti­na Has­lau­er – sie ist die Gat­tin von LH Wil­fried Has­lau­er – ei­ne Un­ter­richts­stun­de und ge­währ­te den Schü­lern ge­mein­sam mit ih­rem Kon­zi­pi­en­ten Alex­an­der Ur­ban Ein­blick in die täg­li­che

Ar­beit in ei­ner Kanz­lei. „Als An­walt lernt man, struk­tu­riert zu ar­bei­ten und ana­ly­tisch an ei­nen Sach­ver­halt her­an­zu­ge­hen“, er­klär­te Has­lau­er. An­ders als die Schü­ler sei sie erst nach dem Stu­di­um im Ge­richts­jahr mit der Pra­xis kon­fron­tiert wor­den. Als Ab­sol­vent der Jus-HAK stün­den ei­nem vie­le Be­ru­fe of­fen. Vor al­lem klei­ne und mitt­le­re Un­ter­neh­men stell­ten zu­neh­mend Ju­ris­ten an. War­um sie sich für den Be­ruf ent­schie­den ha­be, woll­te ei­ne Schü­le­rin wis­sen. Has­lau­er: „Aus dem nai­ven Wunsch her­aus, ge­recht zu sein und et­was für Kin­der und Ju­gend­li­che zu tun.“Ob man gut ver­die­ne, frag­te Klas­sen­spre­cher Za­dok Ania­gy­ei. Das kom­me dar­auf an, ant­wor­te­te Has­lau­er. „Vie­le An­wäl­te ver­die­nen nicht viel, die Grund­kos­ten sind hoch. Aber wer er­folg­reich sein will und sich en­ga­giert, ver­dient gut.“

Bil­dungs­di­rek­tor Ru­dolf Mair ver­folg­te die Schul­stun­de als „Gast­hö­rer“. Er lob­te den In­no­va­ti­ons­geist der HAKs. Um kon­kur­renz­fä­hig zu sein, bie­ten mitt­ler­wei­le al­le Stand­or­te Schwer­punk­te an. Schul­lei­ter Manfred Hor­vath wies auf die Zu­sam­men­ar­beit mit der Ju­ri­di­schen Fa­kul­tät hin. De­kan Michael Rainer er­mög­li­che den Schü­lern der hö­he­ren Klas­sen den Be­such von Lehr­ver­an­stal­tun­gen, die ih­nen spä­ter im Fall ei­nes Stu­di­ums an­ge­rech­net wür­den. Am En­de der St­un­de bot Has­lau­er den Schü­lern an, sie zu ei­ner Ver­hand­lung zu be­glei­ten. „Bei Fra­gen könnt ihr mich je­der­zeit an­ru­fen.“

BILD: SN/RO­BERT RATZER

Chris­ti­na Has­lau­er er­zähl­te den Schü­lern aus ih­rem Ar­beits­all­tag in ei­ner Salzburger Groß­kanz­lei.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.