Pfle­ge­lö­sung drin­gend ge­sucht

Bei der 24-St­un­den-Be­treu­ung läuft die Zeit. Re­ha-Zen­trum Bad Vi­gaun wird um­funk­tio­niert.

Salzburger Nachrichten - - Vorderseit­e -

Die Be­treu­ung und Pfle­ge zu Hau­se kommt zu­neh­mend un­ter Druck. Al­le gro­ßen Trä­ger be­rich­ten von ei­ner an­ge­spann­ten, der­zeit aber ge­ra­de noch be­wäl­tig­ba­ren La­ge und ap­pel­lie­ren an die Re­gie­rung, es in Ver­hand­lun­gen mit den Nach­bar­län­dern mög­lich zu ma­chen, dass zur Ent­las­tung der An­ge­hö­ri­gen wei­ter­hin 24-St­un­den-Kräf­te ein­rei­sen kön­nen. Für sie soll­te es Aus­nah­me­re­geln bei den Grenz­über­trit­ten ge­ben, wenn Schnell­tests zei­gen, dass sie ge­sund sind.

Die 24-St­un­den-Be­treu­ung stellt zwar nur ei­nen re­la­tiv klei­nen Teil der häus­li­chen Pfle­ge dar, oh­ne die meist aus den öst­li­chen Nach­bar­län­dern und Ru­mä­ni­en kom­men­den Kräf­te geht es aber nicht mehr. Ös­ter­reich­weit wer­den rund 35.000

Pfle­ge­geld­be­zie­her so zu Hau­se be­treut. Vie­le Be­treue­rin­nen ha­ben ih­ren Tur­nus be­reits ver­län­gert. Es wird aber da­mit ge­rech­net, dass die meis­ten von ih­nen um Os­tern nach Hau­se fah­ren. Spä­tes­tens dann droht ein Eng­pass, soll­ten ih­re Kol­le­gin­nen nicht ein­rei­sen kön­nen.

In al­len Bun­des­län­dern wird der­zeit ver­sucht, Re­ha-Ein­rich­tun­gen zu sta­tio­nä­ren Be­treu­ungs­stät­ten um­zu­funk­tio­nie­ren. In Salz­burg soll das Re­ha-Zen­trum Bad Vi­gaun Pfle­ge­be­dürf­ti­ge auf­neh­men, falls die 24-St­un­den-Be­treu­ung nicht auf­recht­er­hal­ten wer­den und nie­mand an­de­rer die Ver­sor­gung zu Hau­se über­neh­men kann. In ei­nem ers­ten Schritt sol­len 57 Plätze ein­ge­rich­tet wer­den, das Re­ha-Per­so­nal kann über­nom­men wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.