Salzburger Nachrichten

Wie können wir mit dem Wolf leben?

-

Derzeit gibt es fast kein Thema, das die Gesellscha­ft so spaltet wie die Diskussion über den Wolf. Ich versuche hier einmal objektiv zu bleiben und das etwas unaufgereg­ter zu betrachten.

Wölfe hat es schon immer gegeben (bis auf eine kurze Zeitepoche, in der er de facto ausgerotte­t war in Österreich) und wird es auch weiterhin geben. Die Frage ist nur, ob wir uns mit ihm arrangiere­n können und unser Ego überwinden oder halt eben nicht.

Ein kleines Beispiel unseres Nachbarn Slowenien. Hier gibt es mittlerwei­le rund 14 Wolfsrudel mit über hundert Individuen, die permanent dort leben. Da ja bekanntlic­h Slowenien um einiges kleiner ist als Österreich (zirka ein Viertel der Fläche), fragt man sich, wie das gehen kann. Nun ja, es gibt sicherlich auch dort einige Probleme mit diesem Raubtier, aber es scheint eine Koexistenz möglich, die für die meisten Beteiligte­n so in Ordnung geht.

Da stellt man sich doch die Frage, warum wir es in Österreich einfach nicht schaffen, eine Lösung zu finden, mit der wir mit der Natur und ihren dazugehöri­gen Lebewesen im Einklang leben können, ohne diese ständige künstliche Aufregung?

Ein Landwirt, der aufgrund eines Wolfs viele seiner Schafe verliert, ist sicher wenig begeistert darüber und gehört vernünftig entschädig­t. Auch über eine gelegentli­che Entnahme muss vernünftig diskutiert werden, wenn zum Beispiel ein einzelner Wolf zu einer zu großen Bedrohung für die Tiere der Landwirte wird. Es gibt aber anscheinen­d auch dauerhafte Lösungen, die man sehr gut in Österreich anwenden könnte, wenn man denn nur will! Manuel Ebner

5020 Salzburg

Newspapers in German

Newspapers from Austria