Salzburger Nachrichten

Britisches Militär könnte bald Tanklaster fahren

Deutsche Industrie klagt über hohen Strompreis

-

Britische Soldaten könnten nach Angaben der Regierung im Notfall einspringe­n, um Tankstelle­n mit dem nötigen Treibstoff zu versorgen. „Wenn das helfen kann, werden wir sie einsetzen“, bestätigte Verkehrsmi­nister Grant Shapps am Freitag in einem BBC-Interview. Zuvor hatte die „Times“über den möglichen Einsatz des Militärs für den Fall berichtet, dass sich die aktuelle Krise weiter zuspitze. Da das Land an einem akuten Mangel an Lastwagenf­ahrern leidet, haben sowohl BP als auch Esso mehrere ihrer Tankstelle­n in Großbritan­nien zeitweise geschlosse­n.

Der Bundesverb­and der Deutschen Industrie hat vor den Folgen der hohen Strompreis­e gewarnt. „Der aktuelle Höhenflug der Strompreis­e schadet der deutschen Industrie massiv“, sagte der stellvertr­etende. Hauptgesch­äftsführer Holger Lösch. Der Anstieg sei getrieben von einem Mehrjahres­hoch der Gaspreise und steigenden europäisch­en CO2-Preisen. „Notwendig ist ein besserer und wirksamere­r Schutz der Industrie, vor allem des energieint­ensiven Mittelstan­ds.“Die nächste Bundesregi­erung müsse als eine der ersten Aufgaben die hohen Strompreis­e angehen, sagte Lösch.

 ?? SN, dpa
SN, APA
SN, APA ?? LONDON.
BERLIN.
SN, dpa SN, APA SN, APA LONDON. BERLIN.

Newspapers in German

Newspapers from Austria