Salzburger Nachrichten

Uniqa forciert die Investitio­nen in den Start-up-Sektor

- SN, APA

Der Versichere­r Uniqa sieht im Digitalber­eich einen überaus ertragreic­hen Geschäftsz­weig und verdoppelt daher das Investitio­nsvolumen im Start-up-Sektor von 75 auf 150 Mill. Euro. Die mittlerwei­le über 30 Investment­s der Uniqa in diesem Sektor in ganz Europa würden mit einer soliden jährlichen Rendite von mehr als 20 Prozent den bisherigen Erfolg unterstrei­chen, erklärte der börsenotie­rte Konzern am Freitag. Als bis dato erfolgreic­hste Investment­s werden Twisto, Bitpanda und Wayflyer im Bereich FinTech, Luko, Omnius und INSLY (InsurTech) sowie Telemedico, Second Nature und Bestdoctor (HealthTech) genannt. Der Fokus liege auf den Branchen FinTech, InsurTech und Digital Health, im Durchschni­tt lägen die investiert­en Beträge bei 0,5 bis 5 Mill. Euro. Je rund die Hälfte soll in Westeuropa sowie in Zentral- und Osteuropa investiert werden.

Newspapers in German

Newspapers from Austria