BEATRICE EGLI GANZ PER­SÖN­LICH

Stadlpost - - Stadl Inhalt -

Der Na­me steht für gu­te Lau­ne: Beatrice Egli aus La­chen/Kan­ton Schwyz be­geis­tert die Men­schen nicht nur mit bun­ten Pop-Schla­gern wie der ak­tu­el­len Hit-Sing­le „Was geht ab“, son­dern auch durch ihr un­be­schwer­tes, le­bens­be­ja­hen­des We­sen. Auch wenn die 30-Jäh­ri­ge na­tür­lich durch­aus die Schat­ten­sei­ten des Le­bens kennt. So ge­stal­tet sich zum Bei­spiel ih­re Su­che nach Mr. Right nach wie vor als sper­rig. Mehr als ein­mal schon wur­de der jun­gen Frau das Herz ge­bro­chen – und Beatrice hält mit die­ser Tat­sa­che auch nicht hin­term Berg. In ih­rer Kar­rie­re gab es eben­falls den ei­nen oder an­de­ren Tief­punkt (wie et­wa die Ab­set­zung von „Die gro­ße Show der Träume“), doch das hat die sym­pa­thi­sche Künst­le­rin nur stär­ker ge­macht. Jetzt will sie mit ih­rem in­zwi­schen fünf­ten Al­bum „Wohl­fühl­ga­ran­tie“das Stim­mungs­ba­ro­me­ter ih­rer Fans wie­der or­dent­lich an­hei­zen

– ab Ok­to­ber ist Beatrice Egli mit ih­rer Band und ei­nem aus­ge­tüf­tel­ten Büh­nen­pro­gramm auf Li­ve-Tour­nee un­ter­wegs. Doch das ist nicht das ein­zi­ge Pro­jekt, das in nächs­ter Zeit an­steht. Auch als Mo­de­ra­to­rin der RTL-Show „Schlager sucht Lie­be“will sie schwer ver­mit­tel­ba­re Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen wie Ger­da Ga­b­ri­el oder Oli­ver Frank glück­lich un­ter die Hau­be brin­gen. Seit En­de Ju­ni wird schon ge­dreht, ein Sen­de­ter­min steht al­ler­dings noch nicht fest. An­fang Ja­nu­ar geht es dann für ei­ni­ge Wo­chen nach Aus­tra­li­en. Viel­leicht fin­det sich ja dann auch dort für die fröh­li­che Blon­di­ne was für‘s Herz. „Ich blei­be of­fen für al­les, was das Le­ben noch für mich be­reit­hält“, sagt Beatrice. Und das wird si­cher noch ei­ne gan­ze Men­ge sein.

Die Schwei­ze­rin prak­ti­ziert LachYo­ga, reist im Ja­nu­arnach Aus­tra­li­en und mo­de­riert ei­ne RTL-Kup­pel­show fürSchla­ger­stars■

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.