„Ver­su­chen es wie­der“

Kei­ne Gol­den-Glo­beNo­mi­nie­rung für Bil­ge­ri, jetzt hofft er auf den Ös­ter­rei­chi­schen Film­preis.

Vorarlberger Nachrichten - - Kultur -

WI­EN Die Hoff­nung hier­zu­lan­de war groß, dass Rein­hold Bil­ge­ris Schinegger-Bio­gra­fie „Erik & Eri­ka“für ei­nen Gol­den Glo­be no­mi­niert wird, schließ­lich hat­ten die Ju­ro­ren den Film über das Schick­sal des ehe­ma­li­gen Skistars in die en­ge­re Aus­wahl ge­nom­men. Ges­tern Nach­mit­tag un­se­rer Zeit stand schließ­lich fest, dass es für ei­ne No­mi­nie­rung nicht ge­reicht hat. „Wir ha­ben na­tür­lich sehr dar­auf ge­hofft, die Chan­cen da­für stan­den nicht schlecht. Schließ­lich ha­ben wir mit der Gen­der­the­ma­tik ei­nen Nerv ge­trof­fen. Dass es am En­de nicht ge­klappt hat, macht mich aber nicht trau­rig. Wir ver­su­chen es ein­fach beim nächs­ten Mal wie­der“, sagt Bil­ge­ri im VN-Ge­spräch. Als bes­te Nicht-Eng­lisch­spra­chi­ge Fil­me konn­ten „Werk oh­ne Au­tor“(Deutsch­land), „Ro­ma“(Me­xi­co), „Girl“(Bel­gi­en), „Ca­pernaum“(Li­ba­non“) und „Sho­p­lif­ters“(Ja­pan) über­zeu­gen. Die Po­lit­sa­ti­re „Vice“geht in­des mit sechs No­mi­nie­run­gen als Fa­vo­rit ins Ren­nen um die Gol­den Glo­bes, die am 6. Ja­nu­ar in Be­ver­ly Hills ver­lie­hen wer­den.

Zwei No­mi­nie­run­gen in Ös­ter­reich

Der Vor­arl­ber­ger Fil­me­ma­cher, Mu­si­ker und Au­tor darf sich trotz­dem freu­en, denn am Don­ners­tag wur­den auch die No­mi­nie­run­gen für den Ös­ter­rei­chi­schen Film­preis be­kannt ge­ge­ben, der am 30. Jän­ner im Wie­ner Rat­haus ver­lie­hen wird. „Erik & Eri­ka“ist gleich in zwei Ka­te­go­ri­en no­mi­niert und zwar in den Ka­te­go­ri­en „Bes­ter Haupt­dar­stel­ler“(Mar­kus

Frei­stät­ter) und „Bes­tes Ko­s­tüm „(Bri­git­ta Fink). „Ich freue mich rie­sig für die bei­den, sie ha­ben sich die No­mi­nie­rung ab­so­lut ver­dient. Wir hof­fen jetzt na­tür­lich sehr auf ei­ne Aus­zeich­nung“, so Bil­ge­ri. Jetzt heißt es al­so Dau­men drü­cken.

Ins­ge­samt wur­den je 21 Spiel- und Do­ku­men­tar­fil­me so­wie 14 Kurz­fil­me für den Ös­ter­rei­chi­schen Film­preis ein­ge­reicht. Die Ge­win­ner der 16 Preis­ka­te­go­ri­en wer­den nun von den 400 stimm­be­rech­tig­ten Mit­glie­dern der Ös­ter­rei­chi­schen Film­aka­de­mie ge­wählt. Das Feld der No­mi­nier­ten führt Chris­ti­an Froschs Ge­richts­dra­ma „Mu­rer Ana­to­mie ei­nes Pro­zes­ses“mit acht Nen­nun­gen an, dicht ge­folgt von Mar­kus Sch­lein­zers His­to­ri­en­por­trät „An­ge­lo“, das auf sie­ben No­mi­nie­run­gen kommt. VN-TAG

LOTUS FILM

„Erik & Eri­ka“hat in den USA Auf­merk­sam­keit er­regt, wur­de aber nicht für den Gol­den Glo­be no­mi­niert. Auf ös­ter­rei­chi­sche Film­prei­se darf Bil­ge­ri wei­ter­hin hof­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.