Ak­ti­en blei­ben wei­ter­hin al­ter­na­tiv­los

Vorarlberger Nachrichten - - Vorderseit­e -

SCHWAR­ZACH Kon­junk­tu­rel­le Ein­trü­bun­gen, der Han­dels­streit zwi­schen den USA und Chi­na, das Co­ro­na­vi­rus: Glo­bal sind ei­ni­ge Her­aus­for­de­run­gen sicht­bar. An Ak­ti­en führt den­noch kein Weg vor­bei, sagt Chris­ti­an Fegg, Vor­stand der Scho­el­ler­bank In­vest, im VN-Ge­spräch.

Sor­gen ge­be es an den Ka­pi­tal­märk­ten im­mer. Des­halb dür­fe man sich nicht ver­schre­cken las­sen, son­dern müs­se lang­fris­tig den­ken. „Wenn je­mand im Jahr 1926 100 Dol­lar in Ak­ti­en an­ge­legt hät­te, wä­ren es heu­te 850.000 Dol­lar“, gibt der Bör­sen­ex­per­te ein Bei­spiel.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.