DIE FÜNF SCHÖNS­TEN WEIHNACHTSMÄRKTE IN DEUTSCH­LAND

Les cinq plus beaux mar­chés de No­ël en Al­le­ma­gne

Vocable (Allemagne) - - Culture -

En Al­le­ma­gne, la fin du mois de no­vem­bre an­non­ce les pre­miers fri­mas, mais aus­si l’ou­ver­tu­re des pre­miers mar­chés de No­ël. Des ef­f­lu­ves de vin chaud em­bau­ment l’air, les bis­cuits en pain d’épice et au­tres ca­len­dri­ers de l’Avent vi­en­nent gar­nir les étals. Sous un via­duc ou en plei­ne forêt, voi­ci une sélec­tion des mar­chés de No­ël les plus ori­gin­aux et féé­ri­ques de tout le pays. 1 WEIH­NACHTS­MARKT RAVENNASCHLUCHT (BREIT­NAU, SCHWARZ­WALD)

Die Ku­lis­se die­ses weih­nacht­li­chen Dor­fes ist wohl ein­zig­ar­tig in Deutsch­land. Die hell er­leuch­te­ten Markt­stän­de ver­sam­meln sich un­ter den auf­ra­gen­den Via­dukt­bö­gen der Höl­len­tal­bahn. Stei­le, be­wal­de­te Hän­ge rah­men den Markt ein. Rund 40 Händ­ler bie­ten ih­re Wa­ren in die­ser tol­len At­mo­sphä­re an. Es gibt vor­ran­gig Kunst­hand­werk, au­ßer­ge­wöhn­li­che Ge­schenk­ide­en und re­gio­na­le Pro­duk­te. Schon fast Tra­di­ti­on hat das Weih­nachts­post­amt für Kin­der, die hier ih­re Wunsch­zet­tel auf di­rek­tem We­ge ans Christ­kind sen­den kön­nen. Wer die­sen aus­ge­fal­le­nen Weih­nachts­markt be­su­chen möch­te, reist am bes­ten mit der Bahn bis Him­mel­reich oder Hin­ter­zar­ten und nimmt dann ei­nen der Shut­tle­bus­se. Der Markt in der Ravennaschlucht fin­det an al­len vier Ad­vents­wo­chen­en­den statt.

2 ALTDEUTSCHER WEIH­NACHTS­MARKT BAD WIMPFEN

Hät­ten Sie es ge­wusst? Bad Wimpfen zählt zu den äl­tes­ten Weih­nachts­märk­ten in Deutsch­land. Be­reits im Jahr 1487 ver­lieh Kai­ser Fried­rich III. der da­ma­li­gen Reichs­stadt Wimpfen das Pri­vi­leg, vor Weih­nach­ten ei­nen Markt ab­hal­ten zu dür­fen. Und seit­dem fin­den sich an den ers­ten drei Ad­vents­wo­chen­en­den in der denk­mal­ge­schütz­ten Alt­stadt Händ­ler und Aus­stel­ler für den Alt­deut­schen Weih­nachts­markt ein. In die­sem Jahr bie­ten rund 120 Bu­den al­ler­hand Na­sch­werk und Kunst­hand­werk­li­ches an. Nicht ver­pas­sen soll­te man das Eu­ro­päi­sche Dorf im Worm­ser Hof. Hier prä­sen­tiert je­des Jahr ein an­de­res Land Köst­lich­kei­ten und Hand­werk­li­ches. Die­ses Jahr dür­fen sich Be­su­cher des Mark­tes über Hand­ge­mach­tes aus der Re­gi­on Ti­rol freu­en. Be­son­ders zu emp­feh­len ist auch das Rah-

men­pro­gramm: Kon­zer­te, Nacht­wäch­t­er­füh­run­gen und Wimp­fe­ner Ge­schich­ten be­glei­ten das vor­weih­nacht­li­che Trei­ben in der Kur­stadt am Neckar. Der Alt­deut­sche Weih­nachts­markt ist nur an den Wo­che­n­en­den vom 30.11.2018 bis 16.12.2018 ge­öff­net.

3 WALDWEIHNACHT SCHWEINHÜTT

Die­ser ge­mein­nüt­zi­ge Weih­nachts­markt ist et­was ganz Be­son­de­res. In ei­nem Wald­stück bei Schweinhütt im Baye­ri­schen Wald ist ein gan­zes Dorf aus al­tem Holz ent­stan­den. Zu fin­den sind ne­ben ei­nem Dorf­wirt­haus und ei­ner Ka­pel­le auch ei­ne Schu­le so­wie ei­ne Klau­se. Zur Weih­nachts­zeit wird das Dorf von Hun­der­ten Ker­zen und Fa­ckeln erleuchtet, ein be­sinn­li­cher Rund­weg sorgt für Ent­schleu­ni­gung wäh­rend der Ad­vents­zeit. Die Händ­ler bie­ten aus­schließ­lich Hand­werks­und Kunst­wa­ren aus der Re­gi­on an. Auch ku­li­na­risch blei­ben die An­ge­bo­te re­gio­nal. So kann man hier bei­spiels­wei­se „Sterz mit Kraut“pro­bie­ren, ein tra­di­tio­nel­les Kar­tof­fel­ge­richt. Wenn der Abend ein­kehrt, hu­schen nach dem Prin­zip der bay­ri­schen Rauh­näch­te Wich­tel und Wald­geis­ter durch das Ge­hölz. Al­le Ein­nah­men aus der Waldweihnacht flie­ßen am En­de in ge­mein­nüt­zi­ge Pro­jek­te wie die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr. Das weih­nacht­li­che Wald­dorf hat je­weils an den Wo­che­n­en­den am 8. und 9.12.2018 so­wie am 15. und 16.12.2018 ge­öff­net.

4 LINDAUER HAFENWEIHNACHT

Vor der be­ein­dru­cken­den Ku­lis­se des Bo­den­sees und der Al­pen fin­det auch in die­sem Jahr die Lindauer Hafenweihnacht statt. Da­zu wer­den die Alt­stadt­gas­sen und der Ha­fen in be­sinn­li­ches Licht ge­taucht. In der Luft mischt sich der Ge­ruch von ge­brann­ten Man­deln und zim­ti­gem Punsch. Nicht ent­ge­hen las­sen soll­te man sich die Na­tur­krip­pe im Chor­raum der Kir­che St. Ste­phan, die je­des Jahr ver­grö­ßert und neu ge­stal­tet wird. Aber auch die ad­vent­li­chen Stadt­rund­füh­run­gen, Schiff­fahr­ten und die Rund­gän­ge mit dem Nacht­wäch­ter Frido­lin sind emp­feh­lens­wert. Die Lindauer Hafenweihnacht fin­det zwi­schen 22. No­vem­ber und dem 16. De­zem­ber 2018, im­mer von Don­ners­tag bis Sonn­tag statt.

5 HIS­TO­RISCH-ROMANTISCHER WEIH­NACHTS­MARKT AUF DER FESTUNG KÖNIGSTEIN

Auf dem Gipfel ei­nes Ta­fel­bergs im Elb­sand­stein­ge­bir­ge mit bes­tem Blick über die El­be ver­steckt sich hin­ter den di­cken Mau­ern der Festung Königstein ei­ner der schöns­ten Ad­vents­märk­te Deutsch­lands. An al­len vier Ad­vents­wo­chen­en­den bie­tet sich hier ei­ne uri­ge Al­ter­na­ti­ve zu dem vor­weih­nacht­li­chen Tru­bel in den Groß­städ­ten. Be­son­de­ren Wert legt man hier auf Hand­ge­mach­tes: Mu­si­kan­ten, Gauk­ler, Pup­pen­spie­ler und Ge­schich­ten­er­zäh­ler un­ter­hal­ten oh­ne viel Tech­nik. Über of­fe­nen Feu­ern damp­fen Sup­pe und Punsch in gro­ßen Kup­fer­kes­seln. Das Ka­rus­sell ist hand­be­trie­ben und die Tie­re im Weih­nachts­stall sind le­ben­dig. Zu­dem bie­ten rund 60 tra­di­tio­nell ge­klei­de­te Händ­ler ih­re Wa­ren aus selbst ge­zim­mer­ten Markt­bu­den an. Der Markt auf der Festung Königstein fin­det 2018 an al­len vier Wo­che­n­en­den im Ad­vent statt.

(©Hoch­schwarz­wal­dTou­ris­mus)

(©Wolf­gan­gSchnei­derLin­d­auTou­ris­mus)

(©Schwein­hüt­terWald­weih­nacht/Tou­rist-In­for­ma­ti­on)

(©Fe­s­tun­gKo­enig­stein)

Newspapers in German

Newspapers from France

© PressReader. All rights reserved.