CHARMANT & STILVOLL

Elegantes Apart­ment in Bath

20 Private Wohntraeume - - INHALT - TEXT: MICHAE­LA RICH­TER FO­TOS: SIMS HIL­DITCH, WWW.SIMSHILDITCH.COM

Wer die preis­ge­krön­te In­te­ri­or De­si­gne­rin Em­ma Sims Hil­ditch mit der Gestal­tung sei­nes Zu­hau­ses be­auf­tragt, darf auf lang­jäh­ri­ge Er­fah­rung, je­de Men­ge Stilgefühl und kun­den­spe­zi­fi­sche Ide­en ver­trau­en. Die Toch­ter ei­nes In­nen­ar­chi­tek­ten wuchs in ei­ner Welt von Kunst, Ar­chi­tek­tur und De­sign auf. Nach dem Wirt­schafts­stu­di­um be­gann sie ih­re Kar­rie­re in der Film­pro­duk­ti­on bei Rid­ley Scott, wo sie ih­re or­ga­ni­sa- to­ri­schen und ge­stal­te­ri­schen Fä­hig­kei­ten ver­fei­ner­te. Als Mut­ter von drei Kin­dern grün­de­te Em­ma im Jahr 2009 schließ­lich das Un­ter­neh­men „Sims Hil­ditch“, um Pro­jekt­ma­nage­ment, In­nen­ar­chi­tek­tur und In­te­ri­or De­sign zu ver­ei­nen. Ihr um­fas­sen­des Know-how stell­te sie un­ter an­de­rem bei der Gestal­tung die­ses Apart­ments in Bath un­ter Be­weis. Die Stadt im Wes­ten En­g­lands, in der Graf­schaft So­mer­set am Fluss Avon, be­geis­tert mit vie­len his­to- ri­schen Ge­bäu­den der geor­gia­ni­schen Epo­che. Ei­nes der be­kann­tes­ten Bau­wer­ke aus die­ser Zeit ist der als UNESCO-Welt­kul­tur­er­be ein­ge­stuf­te Roy­al Cre­scent. Als Em­ma das Pro­jekt „La­te­ral Apart­ment“be­gann, hat­te sich ihr Un­ter­neh­men zu­nächst mit ei­ner grö­ße­ren Bau­fir­ma zu­sam­men­ge­tan, um schlicht­weg ein schö­nes Zu­hau­se zu er­schaf­fen. „Die Woh­nung wur­de spä­ter von ei­nem Paar mit klei­nen Kin­dern ge­kauft“, er­in­nert sich Em­ma. „Es

dau­er­te et­wa fünf Mo­na­te, bis auf den 185 Qua­drat­me­tern Wohn­flä­che al­les so war, wie wir es uns vor­ge­stellt hat­ten.“Al­les soll­te ge­müt­lich wir­ken. Schi­cke oran­ge­far­be­ne und na­vy­blaue Kis­sen har­mo­nie­ren mit neu­tra­len Nuan­cen. Zeit­ge­mä­ße Mö­bel, zum Bei­spiel ein Glas­couch­tisch, wur­den von Em­ma mit kon­trast­rei­chen Kunst­wer­ken kom­bi­niert. „Ich lie­be es, mit ge­dämpf­ten Far­ben zu ar­bei­ten, um das Sche­ma ge­le­gent­lich durch kräf­ti­ge Tö­ne auf­zu- bre­chen“, er­zählt die In­te­ri­or De­si­gne­rin. „Au­ßer­dem ha­ben wir Fens­ter und Wand­ver­klei­dun­gen mit na­tür­li­chen Tex­tu­ren ver­se­hen, um ei­ne opu­len­te und doch sanft an­mu­ten­de At­mo­sphä­re zu schaf­fen. Je­de Men­ge Samt, zar­tes Lei­nen, lu­xu­riö­se Sei­de und Ta­pe­te mit klas­si­schem Gly­zi­ni­en-Mo­tiv wir­ken be­son­ders an­mu­tig“, sagt Em­ma. Ihr Fa­zit: „All die­se Stil­mit­tel kre­ieren ei­ne mo­der­ne eng­li­sche Woh­nung – ide­al für ein ge­schäf­ti­ges Stadt­le­ben.“

WOHN­ZIM­MER Em­ma liebt es, mit ei­ner sanf­ten Farb­pa­let­te zu ar­bei­ten. Oran­ge-, Braun- und Blau­nu­an­cen ver­mit­teln Ru­he und Wohl­ge­fühl.

KÜ­CHE Vom Wohn­zim­mer aus hat man Ein­blick in den Kü­chen­be­reich, was den kon­ti­nu­ier­li­chen Farb­fluss un­ter­streicht.

KOM­FORT Zahl­rei­che Kis­sen auf ei­ner grau­en Couch la­den zum Ver­wei­len ein.

SCHLAF­ZIM­MER Samt- und Lei­nen­stof­fe kenn­zeich­nen auch den ele­gan­ten Ru­he­be­reich. Ein gro­ßes Bett­haupt ver­sprüht roya­len Charme.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.