SCH­LICHT SCHÖN

Alex­an­dras Zu­hau­se na­he Inns­bruck

20 Private Wohntraeume - - INHALT - TEXT LUITGARD AUSBURG

N ach Hau­se zu kom­men be­deu­tet für mich, an ei­nen ver­trau­ten Ort zu­rück­zu­keh­ren“, fin­det Alex­an­dra. Ihr See­len­plätz­chen ist das Rei­hen­haus in der Nä­he von Inns­bruck, in dem sie seit fünf Jah­ren mit ih­rem Mann und ih­rer 15-jäh­ri­gen Toch­ter lebt. Die Fa­mi­lie war schon län­ge­re Zeit auf der Su­che nach ei­nem neu­en Zu­hau­se, und als sie von dem Neu­bau­pro­jekt er­fuhr, schlug sie zu.

„Die Pla­nungs­pha­se hat uns zwar so man­che schlaf­lo­se Nacht be­schert, aber da­für konn­ten wir uns end­lich ein paar lang ge­heg­te Wün­sche er­fül­len“, er­zählt Alex­an­dra. Da­zu zäh­len ei­ne Sau­na im Ba­de­zim­mer, ein Whirl­pool auf der un­ein­sich­ti­gen Ter­ras­se und der ge­lieb­te Ka­min. Bal­sam für die See­le sind auch die schlich­ten zeit­lo­sen For­men, die kla­ren Li­ni­en und die ge­dämpf­ten Far­ben, auf die sie gro­ßen Wert legt.

„Mei­ne Fa­vo­ri­ten sind Schwarz, Weiß und Grau, im Schlaf­zim­mer ha­be ich mich für na­tür­li­che Bei­ge- und Braun­tö­ne ent­schie­den.“Der Ab­sol­ven­tin der Lin­zer Mo­de­schu­le sind klas­si­sche Mö­bel, die Trends über­dau­ern, be­son­ders wich­tig. „Ei­ne ro­te Kü­che kä­me für mich nie in Fra­ge“, lacht Alex­an­dra. Ganz oh­ne Far­be geht es al­ler­dings auch nicht. „Farb­tup­fer set­ze ich mit ver­schie­de­nen Kis­sen, Ac­ces­soires oder Blu­men. Und ich de­ko­rie­re nach Jah­res­zei­ten – jetzt im Herbst lie­be ich die bun­ten Blät­ter und Ha­ge­but­ten sehr.“

Alex­an­dra hat ei­ne krea­ti­ve Ader und hat im­mer das ein oder an­de­re DIYPro­jekt am Start – dem Nä­hen ge­hört ih­re Lei­den­schaft. Von Zeit zu Zeit greift sie auch zu Pin­sel und Lein­wand, über dem So­fa hat ein selbst ge­mal­tes Bild ei­nen Eh­ren­platz ge­fun­den. Lieb­lings­platz der gan­zen Fa­mi­lie ist der lan­ge Ess­tisch aus Ei­chen­holz, der zum Mit­tel­punkt des Hau­ses ge­wor­den ist. Hier wer­den auch die Ku­chen und Tor­ten ver­putzt, die Alex­an­dra und ih­re Toch­ter re­gel­mä­ßig ba­cken. „Mitt­ler­wei­le ist mei­ne Toch­ter aber der Ku­chen­pro­fi im Haus“, lacht Alex­an­dra. Die Fa­mi­lie fühlt sich nach fünf Jah­ren mehr als wohl im Rei­hen­haus: „Ich wür­de sa­gen, wir sind an­ge­kom­men!“Das ein­zi­ge, wo­von Alex­an­dra nach ei­nem lan­gen, schnee­rei­chen Win­ter in den Ber­gen noch träumt, ist ein me­di­ter­ra­nes Haus ir­gend­wo im Sü­den. Und wer weiß, viel­leicht wird auch die­ser Traum ei­nes Ta­ges Wirk­lich­keit.

FO­TOS: ALEX­AN­DRA ALI­AS „HEXE“

Der lan­ge Ei­chen­holz­tisch ist der Treff­punkt des Hau­ses. ZU TISCH Alex­an­dra de­ko­riert am liebs­ten jah­res­zeit­lich. IM LAUF DER ZEI­TEN

Ein grau­es Ku­schel­fell macht den Holz­stuhl ge­müt­lich. NIMM PLATZ! Weiß, Schwarz und Holz prä­gen die schlich­te Kü­che. KOCHSTELLE

Platz­spa­ren­de Holz­knöp­fe die­nen als Gar­de­ro­ben­ha­ken. AM HA­KEN Sanf­te, ge­deck­te Erd­tö­ne do­mi­nie­ren im Schlaf­zim­mer. BE­RU­HI­GEND

Mit der Sau­na im Ba­de­zim­mer ging ein Wunsch in Er­fül­lung. HEISS Bun­te Herbst­blät­ter las­sen das Ba­de­zim­mer leuchten. WOHN­LICH

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.