BAL­SAM FÜR DIE SEE­LE

No­ras Zu­hau­se in Nie­der­ös­ter­reich ver­mit­telt je­de Men­ge Ge­bor­gen­heit

20 Private Wohntraeume - - INHALT - TEXT: LUIT­GARD AUSBURG FO­TOS: NO­RA MAYRHOFER-KADLICZ/SEELENSACHEN-FOTOGRAFIE.AT

Drau­ßen färbt die Herbst­son­ne die Wäl­der bunt, drin­nen bei No­ra leuch­ten die Kis­sen und die De­ko-Ac­ces­soires mit den Blät­tern in Gelb, Oran­ge und Rot vor dem Fens­ter um die Wet­te. „Ich lie­be das Ge­fühl im Ein­klang mit den Jah­res­zei­ten zu le­ben und rich­te auch mein Zu­hau­se ent­spre­chend ein“, er­zählt die Blog­ge­rin, die seit dem Jahr 2010 ih­ren Blog „Seelensachen“be­treibt. „Ich bin so­zu- sa­gen ein ech­tes Blog­ger-Ur­ge­stein“, lacht No­ra, die ih­ren Be­ruf als Volks­schul­leh­re­rin und ih­re Shi­at­su­pra­xis auf­gab, um als selbst­stän­di­ge Fo­to­gra­fin ei­nen Neu­an­fang zu wa­gen. In Nie­der­ös­ter­reich, in ei­ner idyl­li­schen Ge­mein­de, die von Wäl­dern, Wie­sen und Fel­dern um­ge­ben ist, ist No­ra zu­hau­se. Im Zwei­fa­mi­li­en­haus, dem El­tern­haus ih­res Ex-Manns, be­wohnt sie mit ih­rem zwei­ten Mann Andre­as und ih­ren Kin­dern Paul (16), Ju­li­an (15) und Theo (11) aus ers­ter Ehe das Erd­ge­schoss. „Ganz schön was los auf un­se­ren 180 Qua­drat­me­tern“, sagt No­ra la­chend, die er­zählt, dass zeit­wei­lig sie­ben Kin­der im Haus leb­ten, denn Andre­as hat vier Kin­der aus ers­ter Ehe. „Un­se­re Patch­work­fa­mi­lie ist ein gro­ßes Glück! Ich bin sehr froh dar­über, dass mein Ex-Mann mir da­mals vor­schlug, hier im Haus woh­nen zu blei-

ben. Ich lie­be den Ort und mein Zu­hau­se und wir sind al­le fest ver­wur­zelt.“No­ras Wohn-Mot­to lau­tet: Haupt­sa­che, ge­müt­lich! „Mit drei Te­enagern braucht es ein Haus, das auch wirk­lich ge­nü­gend Platz und Raum zum Le­ben, Spie­len und Mu­si­zie­ren bie­tet.“Herz­stück und Lieb­lings­ort der Fa­mi­lie ist die gro­ße Wohn­kü­che. „Am Ess­tisch ma­chen die Jungs noch heu­te am liebs­ten ih­re Haus­auf­ga­ben.“Durch­ge­hen­de Fens­ter­fron­ten, die ums Eck ge­hen, las­sen viel Son­nen­licht in die hel­le, freund­li­che Land­haus­kü­che. Die Ter­ras­sen­tü­ren bie­ten ei­nen di­rek­ten Blick in den Gar­ten. „So ha­ben wir das Ge­fühl, im­mer im Ein­klang mit den Jah­res­zei­ten zu le­ben“, freut sich No­ra. Ihr Wohn­stil? New En­g­land-Style trifft Scan­di-Look. Das Er­geb­nis: ma­xi­ma­le Ge­müt­lich­keit! Lang­wei­lig wird es bei No­ra nie, das Um­ge­stal­ten und De­ko­rie­ren des Wohn­raums nimmt ei­nen gro­ßen Stel­len­wert ein. „Der Wan­del und die Ve­rän­de­rung im Klei­nen ist mir sehr wich­tig“, be­tont die Blog­ge­rin, die sich am liebs­ten von der Na­tur und den wech­seln­den Jah­res­zei­ten in­spi­rie­ren lässt. Fri­sche Blu­men für die vie­len Va­sen über­all im Haus kom­men aus dem ei­ge­nen Gar­ten. „Ich ha­be die­ses Jahr ein klei­nes Dahli­en­beet an­ge­legt. Ei­ne der bes­ten Ide­en über­haupt“, schwärmt No­ra, die sich vie­le Blu­men­sträu­ße in ge­ball­ter Far­ben­pracht ins Haus ho­len konn­te. Ihr Herz schlägt

auch für flo­ra­le Gra­fi­ken. Im Som­mer hängt No­ra ge­rahm­te Dru­cke mit Pfingst­ro­sen, Ro­sen und Blü­ten in Ro­sa und Weiß­tö­nen an die Wand, im Win­ter tauscht sie die­se ge­gen Stech­pal­me, Mi­stel­zweig & Co aus und än­dert so ganz ein­fach und schnell die Stim­mung im Raum. „Die Pos­ter he­be ich im je­wei­li­gen Rah­men hin­ter den gera­de ak­tu­el­len Bil­dern auf“, er­zählt No­ra. „So kann man sie we­der ver­le­gen, noch ver­knit­tern und hat sie im­mer griff­be­reit, wenn ei­nem der Sinn nach Ve­rän­de­rung steht.“Für die Blog­ge­rin und Fo­to­gra­fin ist das „Woh­nen“ein wich­ti­ger Punkt im Le­ben: „Neue Woh­nac­ces­soires und neu ge­stal­te­te Zim­mer wa­ren mir schon im­mer lie­ber als ein Paar neue Schu­he“, lacht sie. Und wir freu­en uns schon auf wei­te­re Ein­bli­cke in No­ras schö­nes Zu­hau­se un­ter www.seelensachen.at

ROSIGE ZEI­TEN Ein Hauch von zar­tem Pa­s­tell­ro­sa zieht sich durchs Ess­zim­mer. Leuch­ten im In­dus­trie-Look sor­gen für den Kon­trast.

BLICK­FANG Fo­tos, Zeich­nun­gen und Mot­tos in ver­schie­de­nen Rah­men schmü­cken die far­big ge­stri­che­ne Wand hin­ter dem Kla­vier.

DER MIX MACHT’S Bug­holz-, Flecht- und ver­schie­de­ne Holz­stüh­le um­ge­ben den Tisch, an dem die Jungs auch Haus­auf­ga­ben er­le­di­gen.

LICHT­GE­STAL­TEN Die kup­fer­far­be­nen Hän­gelam­pen über der Kü­chen­zei­le las­sen die wei­ßen Fron­ten der Land­haus-Kü­che strah­lend leuch­ten.

SAM­TIG Auf dem So­fa mit dem Samt­kis­sen rollt sich ei­ne der Kat­zen ein.

HERBSTZEIT Am liebs­ten de­ko­riert No­ra jah­res­zeit­lich.

BETTSTATT Das Bett­haupt ist mit grau­em Filz be­spannt und bil­det mit Weiß und ge­dämpf­ten Erd­tö­nen ei­ne wun­der­bar be­ru­hi­gen­de Har­mo­nie.

AUS­GE­STELLT Im of­fe­nen Wand­re­gal ste­hen Mi­ni-La­ter­nen ne­ben Skulp­tu­ren und di­ver­sen Auf­be­wah­rungs­schach­teln und -bo­xen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.