20 Private Wohntraeume - - IN­HALT 6/2020 -

FRANK­REICH

BOR­DEAUX

Wie ent­wirft man ei­nen klei­nen Raum, in dem al­le Funk­tio­nen ei­nes gro­ßen Raums vor­han­den sind? Das war die Her­aus­for­de­rung für Mick­aël Mar­tins Afon­so & L’ate­lier miel bei der Sa­nie­rung die­ser et­wa 45 Qua­drat­me­ter gro­ßen Woh­nung auf zwei Ebe­nen im his­to­ri­schen Zen­trum von Bor­deaux. Ihr Haupt­po­ten­zi­al be­fin­det sich in der vor­herr­schen­den gro­ßen Hel­lig­keit. Zehn Fens­ter, ver­teilt in al­le Him­mels­rich­tun­gen, ver­lei­hen dem Zu­hau­se ei­ne licht­durch­flu­te­te At­mo­sphä­re. „Wir ha­ben un­se­ren Auf­trag­ge­bern viel hel­les Holz vor­ge­schla­gen, um die­sen Ef­fekt noch zu ver­stär­ken“, er­in­nert sich De­si­gner Mick­aël Mar­tins Afon­so. „Das Licht wird dann bei­spiels­wei­se von den wei­ßen Wän­den re­flek­tiert und spielt mit dem Holz, das je nach Ta­ges­zeit in un­ter­schied­li­chen Nuan­cen er­scheint. Durch hel­le Tö­ne wird der Raum zu­dem op­tisch er­wei­tert.“Die op­ti­ma­le Raum­nut­zung wur­de durch das An­le­gen ver­schie­de­ner Ebe­nen er­reicht, die zum Sit­zen, Lie­gen, Ar­bei­ten, Es­sen usw. ver­wen­det wer­den. Maß­ein­bau­ten zie­hen sich wie zwei Bän­der die Wän­de ent­lang. Da­durch wird in der Mit­te des Wohn­zim­mers Platz ge­schaf­fen. Ein Holz­bau bie­tet bei­spiels­wei­se ei­ne Bi­b­lio­thek, die auf ei­nem Po­di­um steht. Es kann dar­auf ge­ses­sen wer­den oder man klet­tert hin­auf, um zu den Bü­chern zu ge­lan­gen. Man kann den Ess­tisch auf- oder weg­klap­pen und in ei­nen klei­nen Le­se­be­reich mit ge­müt­li

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.