Ver­fas­sungs­schutz will AfD be­ob­ach­ten las­sen

Aalener Nachrichten - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

BER­LIN (AFP) - Der neue Prä­si­dent des Bun­des­amts für Ver­fas­sungs­schutz (BfV), Tho­mas Hal­den­wang, will ei­nem „Fo­cus“-Be­richt zu­fol­ge den Ein­satz sei­ner Be­hör­de ge­gen die rech­te Sze­ne in Deutsch­land ver­stär­ken. Hal­den­wang set­ze sich für ei­ne nach­rich­ten­dienst­li­che Be­ob­ach­tung der AfD ein, hieß es un­ter Be­ru­fung auf Si­cher­heits­krei­se.

Der­zeit wer­den im BfV Ana­ly­sen ver­schie­de­ner Lan­des­äm­ter für Ver­fas­sungs­schutz über die AfD aus­ge­wer­tet. An­schlie­ßend soll ent­schie­den wer­den, in­wie­weit ei­ne Be­ob­ach­tung nö­tig ist. Hal­den­wang hat­te nach sei­ner Er­nen­nung im No­vem­ber ge­sagt, das Bun­des­amt wol­le bis En­de des Jahres oder An­fang 2019 ei­nen Vor­schlag zur Vor­ge­hens­wei­se im Um­gang mit der AfD vor­le­gen. Ei­ne Be­ob­ach­tung der rechts­po­pu­lis­ti­schen Par­tei durch den Ver­fas­sungs­schutz wird schon lan­ge dis­ku­tiert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.