Nicht halt­los den Bach run­ter

Aalener Nachrichten - - AALEN - Von Eckard Schei­de­rer e.schei­de­[email protected]­le­ner-nach­rich­ten.de

Man muss nicht al­le Ängs­te, Be­fürch­tun­gen und Ar­gu­men­te der Bus­un­ter­neh­mer auf der Ost­alb in Sa­chen Li­ni­en­bün­de­lung vor­be­halt­los tei­len. Aber ein gro­ßer Teil da­von ist nach­voll­zieh­bar und mit Si­cher­heit be­rech­tigt. Denn ei­nes muss klar sein: Bei der Aus­schrei­bung und Ver­ga­be der Li­ni­en­bün­del ist kei­nes der bis­lang im Li­ni­en­bus­ver­kehr im Kreis tä­ti­gen Un­ter­neh­men da­vor ge­feit, von heu­te auf mor­gen weg vom Fens­ter zu sein. Die gro­ßen nicht und erst recht nicht die klei­nen, mit al­len Fol­gen. Das mög­li­che Aus für so man­chen Be­trieb ist da­bei bei­lei­be kei­ne vor­aus­ei­len­de Schwarz­ma­le­rei, son­dern ein re­al ein­zu­kal­ku­lie­ren­des Ri­si­ko.

Denn ei­ne eu­ro­pa­wei­te Aus­schrei­bung wird sich schnell als Kampf Da­vid ge­gen Go­li­ath er­wei­sen: klei­ne Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men von der Ost­alb ge­gen mul­ti­na­tio­nal tä­ti­ge Ver­kehrs­kon­zer­ne mit Sitz in Frank­reich oder Groß­bri­tan­ni­en, die un­ter an­de­rem den Bus­ver­kehr in der Ci­ty von Lon­don mit be­trei­ben. Was da am En­de her­aus­kommt, ist lo­gisch. Wie eben­so klar sein dürf­te, bei wel­chem Fak­tor die größ­ten Kos­ten­ein­spa­run­gen her­aus­sprin­gen: beim Per­so­nal.

Es darf kei­ner ver­lo­ren ge­hen, nie­mand im Ost­alb­kreis darf durchs Netz fal­len – das ist seit vie­len Jah­ren bei der So­zi­al-, der Ar­beits­markt­und Bil­dungs­po­li­tik das Cre­do von Land­rat Klaus Pa­vel, in der Kreis­ver­wal­tung und im Kreis­tag. Und die Ost­alb ist da­mit bis­lang sehr gut und er­folg­reich ge­fah­ren. Die­ses Cre­do muss jetzt auch für die Bus­un­ter­neh­mer im Kreis, für ih­re Fa­mi­li­en und Mit­ar­bei­ter gel­ten. Zu­min­dest soll­te man es nicht im wahrs­ten Sinn des Wor­tes „bil­li­gend“in Kauf neh­men, dass ei­ne gan­ze Bran­che und die in ihr be­schäf­tig­ten Menschen am En­de wirk­lich halt­los den Bach run­ter­ge­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.