Aalener Nachrichten

Nach Kauf von Käl­bern aus dem In­ter­net wird 18-Jäh­ri­ger frei­ge­spro­chen

-

(mik/dpa) - Der Fall hat im No­vem­ber ver­gan­ge­nen Jah­res für Auf­se­hen ge­sorgt: Ein da­mals 17-Jäh­ri­ger aus dem Kreis Kon­stanz hat­te über ei­ne Klein­an­zei­ge im In­ter­net 40 Käl­ber aus Nord­deutsch­land be­stellt – für 1500 Eu­ro, die er je­doch nie be­zahl­te. Der Ju­gend­li­che brach­te die Käl­ber in ei­ner Scheu­ne in Kon­stanz-Det­tin­gen un­ter, ver­sorg­te sie aber nicht. Nun muss­te sich der Ju­gend­li­che we­gen Ver­sto­ßes ge­gen das Tier­schutz­ge­setz und Be­tru­ges vor dem Amts­ge­richt Kon­stanz ver­ant­wor­ten – und wur­de am Mitt­woch­nach­mit­tag frei­ge­spro­chen. Er kön­ne nicht straf­recht­lich be­langt wer­den, weil er schuld­un­fä­hig sei, sag­te ein Ge­richts­spre­cher am Mitt­woch. Der Pro­zess fand un­ter Aus­schluss der Öf­fent­lich­keit statt. Ins­ge­samt über­leb­ten nur elf Tie­re. Sie wer­den auf ei­nem Pen­si­ons­hof in Men­gen im Kreis Sig­ma­rin­gen un­ter­ge­bracht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany