Aalener Nachrichten

Bür­ger­meis­ter Mül­ler zieht Re­sü­mee

Trotz Co­ro­napan­de­mie ist im Jahr 2020 in Jagstzell viel er­reicht wor­den

-

(ha­fi) - Bür­ger­meis­ter Rai­mund Mül­ler hat in der letz­ten Ge­mein­de­rats­sit­zung des Jah­res „auf ein ganz be­son­de­res Jahr“zu­rück­ge­blickt. Die­ses sei au­ßer durch die Co­ro­napan­de­mie auch durch vie­le In­ves­ti­tio­nen ge­prägt ge­we­sen. Man ha­be viel Neu­es ler­nen müs­sen.

Das Ge­mein­de­ober­haupt ver­wies auf das Tra­gen von Mund- und Na­sen­schutz so­wie Vi­deo­kon­fe­ren­zen und Be­grif­fe wie Wel­len­bre­cher und Lock­down. Er er­in­ner­te an Hams­ter­käu­fe von Klo­pa­pier und den Ne­ben­ef­fekt, dass vie­le Men­schen zu Hau­se ge­blie­ben sind und die Hei­mat er­kun­det ha­ben, zum Bei­spiel den Or­rot­see und an­de­re schö­ne Plät­ze in der Ge­mein­de.

Dass die Men­schen die Hei­mat wie­der schät­zen ge­lernt hät­ten, hat sich laut Bür­ger­meis­ter auch im Ver­kauf und in der Re­ser­vie­rung der Bau­plät­ze be­merk­bar ge­macht. Zu­hau­se­ge­blie­be­ne hät­ten die Bau­märk­te ge­stürmt, das Haus oder den Gar­ten auf Vor­der­mann ge­bracht.

Die Ge­mein­de Jagstzell sei in Zei­ten der Co­ro­na-Pan­de­mie stets ih­ren Pflich­ten nach­ge­kom­men und ha­be sich um die Be­dürf­nis­se der Bür­ger küm­mern kön­nen, be­ton­te Mül­ler. Das Rat­haus sei bis auf den Um­zug in die In­te­rims­lö­sung „Al­te Schu­le“im­mer ge­öff­net ge­we­sen. Es ha­be sich mit dem neu­en Rat­haus­in­for­ma­ti­ons­sys­tem auf den di­gi­ta­len Weg ge­macht, die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter hät­ten gro­ßes En­ga­ge­ment be­wie­sen.

Bau­ge­bie­te sei­en vor­an­ge­trie­ben wor­den, sag­te Mül­ler wei­ter. Der­zeit kon­zen­trie­re sich die Ge­mein­de auf den In­nen­be­reich. Die Park­plät­ze im Be­reich der frü­he­ren Gö­pel­scheu­er sei­en ver­wirk­licht wor­den, ge­nau wie der Um­bau der al­ten Schu­le. Die Brü­cke in Rot sei fast fer­tig, der Um­bau der Klär­an­la­gen ab­ge­schlos­sen.

Die Ver­sor­gung mit Breit­band be­deu­te ei­nen Kraft­akt, der Feu­er­wehr­be­darfs­plan sei auf den Weg ge­bracht wor­den, eben­so der Er­schlie­ßungs­plan „Woh­nen an der Jagst“.

Die be­vor­ste­hen­den Imp­fun­gen stim­men Mül­ler op­ti­mis­tisch. „Wir kön­nen hof­fen, dass sich das kom­men­de Jahr 2021 so ent­wi­ckelt, dass wir wie­der zu­sam­men­kom­men kön­nen, dass wir ge­mein­sam fei­ern und da­mit wie­der ein ,nor­ma­les‘ Le­ben füh­ren kön­nen.“

Mül­ler dank­te sei­nem en­ga­gier­ten Rat­haus- und Bau­hof­team so­wie dem Ge­mein­de­rat für die ge­leis­te­te Ar­beit. Er dank­te al­len Ver­ei­nen und In­sti­tu­tio­nen, die da­zu bei­ge­tra­gen hät­ten, dass sich Jagstzell wei­ter­ent­wi­ckelt ha­be. Ge­mein­de­rat und stell­ver­tre­ten­der Bür­ger­meis­ter Mat­thi­as Schlos­ser gab den Dank zu­rück. „Wir ha­ben viel auf den Weg ge­bracht, auch wenn wir manch­mal et­was an­de­rer Mei­nung wa­ren.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany