Aalener Nachrichten

South­si­de und Co.

- Neuhausen ob Eck · Germany · Salem · Fribourg · Tettnang · Cts Eventim · Tuttlingen · Meersburg

Für Ver­an­stal­ter ist die ak­tu­el­le Co­ro­na-La­ge ein Pro­blem. Vie­le Kon­zert­ter­mi­ne muss­ten mehr­fach ver­scho­ben wer­den. Ob Groß­ver­an­stal­tun­gen im Ju­ni 2021 wie­der mög­lich sind? Das

South­si­de Fes­ti­val in Neu­hau­sen ob Eck (Kreis Tutt­lin­gen) ist mit rund 60 000 Be­su­chern ei­nes der größ­ten Open Airs in Deutsch­land. Die­ses Jahr muss­te es aus­fal­len. Und nächs­tes Jahr? „Wir pla­nen nach wie vor mit der Durch­füh­rung des South­si­de Fes­ti­vals, be­rei­ten uns aber selbst­ver­ständ­lich auf al­le mög­li­chen Sze­na­ri­en vor“, sagt Ste­phan Th­an­scheidt, Ge­schäfts­füh­rer der Kon­zert­agen­tur FKP Scor­pio. Ei­ne fi­na­le Ent­schei­dung wer­de im Früh­jahr fal­len. Aber wie könn­te ein Fes­ti­val mit Zehn­tau­sen­den Be­su­chern pan­de­mie­ge­recht statt­fin­den? „Wir sind Teil der eu­ro­pa­wei­ten Task­force ‚So­lu­ti­ons for Fes­ti­vals‘, die ge­mein­sam mit Vi­ro­lo­gen und wei­te­ren Sach­ver­stän­di­gen aus Wis­sen­schaft und Po­li­tik an ei­nem um­fäng­li­chen Kon­zept ar­bei­tet“, so Th­an­scheidt. De­tails gibt es da­zu noch nicht. Fi­nan­zi­ell kam FKP Scor­pio zu­gu­te, dass das Fes­ti­val für den Fall ei­ner Ab­sa­ge we­gen hö­he­rer Ge­walt ver­si­chert war. Doch die Bran­che ins­ge­samt sei sehr hart ge­trof­fen und wer­de auf län­ge­re Sicht nicht mehr so viel­fäl­tig und schlag­kräf­tig sein kön­nen, wie sie es vor der Kri­se war, sagt Th­an­scheidt.

Wäh­rend es im Som­mer man­cher­orts klei­ne­re Kon­zer­te mit Hy­gie­ne­kon­zep­ten gab, war die­se Vor­ge­hens­wei­se für All­gäu Con­certs kei­ne Op­ti­on: Im Schnitt sind die Shows, die das Un­ter­neh­men ver­an­stal­tet, auf 3500 Be­su­cher aus­ge­legt. „Wir sind im­mer noch im ers­ten Lock­down“, sagt Michae­la

Schnei­der, Ge­schäfts­füh­re­rin der Agen­tur, die un­ter an­de­rem die Sa­lem Open Airs und die Meers­burg Open Airs ver­an­stal­tet. Sie hofft, dass die­se für Som­mer 2021 ge­plan­ten Kon­zer­te statt­fin­den kön­nen. Dass es kei­ne Pla­nungs­si­cher­heit gibt, emp­fin­det sie als frus­trie­rend.

Marc Oß­wald, Ge­schäfts­füh­rer von Vad­di Con­certs in Frei­burg, ist ver­hal­ten op­ti­mis­tisch. 2021 wer­de ein ent­schei­den­des Jahr. „Ich ha­be die Hoff­nung, dass im spä­te­ren Ver­lauf des nächs­ten Jah­res so et­was wie Nor­ma­li­tät ein­keh­ren könn­te“, sagt er. Zu­vor sei­en even­tu­ell schon klei­ne­re Ver­an­stal­tun­gen mit Hy­gie­ne­kon­zep­ten mög­lich. „Im Grun­de ein Werk­zeug­kas­ten, der Din­ge wie Mas­ken­pflicht, Nach­ver­fol­gung von Kon­tak­ten und Lüf­tung ein­schließt.“Für den re­gu­lä­ren Kon­zert­be­trieb kann er sich vor­stel­len, dass Imp­fun­gen den Zu­tritt ga­ran­tie­ren und Un­ge­impf­te nach ei­nem Schnell­test (vor Ort oder be­reits im Vor­feld) reindür­fen. Vad­di Con­certs ver­an­stal­tet un­ter an­de­rem das Schloss­gar­ten Open Air in Tett­nang. Laut Oß­wald steht die Fir­ma, die zu CTS Even­tim ge­hört, nicht schlecht da. „Aber auch un­se­re Fi­nanz­mit­tel sind end­lich.“(dre)

Newspapers in German

Newspapers from Germany