Aalener Nachrichten

Abts­g­mün­der Bank: Ge­ne­ral­ver­samm­lung erst­mals im schrift­li­chen Ver­fah­ren

-

(ij) - Die Abts­g­mün­der Bank hat erst­mals in ih­rer 130jäh­ri­gen Ge­schich­te ei­ne Ge­ne­ral­ver­samm­lung im schrift­li­chen Ver­fah­ren durch­ge­führt. An­ge­sichts der Co­ro­na-Pan­de­mie ha­ben sich Vor­stand und Auf­sichts­rat zu die­sem Schritt ent­schlos­sen. Die klas­si­sche Ge­ne­ral­ver­samm­lung war für die Bank nicht als Prä­senz­ver­an­stal­tung mach­bar. Eu­gen Bern­löhr, Vor­stands­vor­sit­zen­der, be­tont: „Uns ist die Ent­schei­dung nicht leicht­ge­fal­len, aber die Ge­sund­heit un­se­rer Mit­glie­der, Kun­den und Mit­ar­bei­ter steht an höchs­ter Stel­le und geht in die­sem Fall ein­fach vor.“Die Aus­zäh­lung der 883 Stimm­bö­gen er­folg­te am 9. De­zem­ber un­ter no­ta­ri­el­ler

Auf­sicht, die Wahl­be­tei­li­gung lag bei 18,2 Pro­zent. Die Mit­glie­der ga­ben in die­sem Jahr schrift­lich ih­re Stim­me für die Be­schluss­fas­sung über den Um­fang der Be­kannt­ga­be des Prü­fungs­be­richts und die Er­geb­nis­ver­wen­dung 2019 ab, eben­so für die Ent­las­tung der Mit­glie­der von Vor­stand und Auf­sichts­rat so­wie die Wah­len zum Auf­sichts­rat. Al­le Punk­te wur­den mit ei­ner Mehr­heit be­schlos­sen. Dem Vor­schlag des Vor­stands zur Aus­schüt­tung ei­ner Di­vi­den­de in Hö­he von 1,5 Pro­zent auf die Ge­schäfts­an­tei­le wur­de zu­ge­stimmt. In den Auf­sichts­rat wie­der ge­wählt wur­den der Vor­sit­zen­de Ul­rich Sch­mitt, Clau­dia Roß und Lars Jos­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany