Aalener Nachrichten

2250 Eu­ro von Fi­nanz­amt-Be­schäf­tig­ten

- Aalen

(an) - 2250 Eu­ro ha­ben die Be­schäf­tig­ten des Aa­le­ner Fi­nanz­amts für die Ta­fel­lä­den in Aa­len, Bop­fin­gen und Ell­wan­gen ge­spen­det. Der Be­trag wird durch drei ge­teilt, so­dass den ein­zel­nen Ta­fel­lä­den je­weils 750 Eu­ro zu­gu­te­kom­men. Der Per­so­nal­rat des Fi­nanz­amts hat­te zu der Spen­den­ak­ti­on auf­ge­ru­fen. Am 9. No­vem­ber war im Haus ein gro­ßes Spar­schwein auf­ge­stellt wor­den, in das al­le Be­diens­te­ten ih­re Ga­ben ein­wer­fen konn­ten. Das Spar­schwein wur­de im­mer run­der und run­der, und ei­nen Mo­nat spä­ter er­folg­te der Kas­sen­sturz. Alex­an­dra Stingl und An­net­te Gra­ser, die Vor­sit­zen­de und die Kas­sie­re­rin des Per­so­nal­rats, wa­ren be­geis­tert: „Es ist Wahn­sinn, was wir ge­mein­sam er­reicht ha­ben.“Tilmann Haug, der eh­ren­amt­li­che Ge­schäfts­füh­rer der Ta­fel­lä­den in Ell­wan­gen und Bop­fin­gen, teil­te schrift­lich mit: „Da kommt das Geld wirk­lich bei de­nen an, die be­dürf­tig sind. Nö­tig ha­ben es gera­de al­le Ta­feln.“Auch Pfar­rer Bern­hard Rich­ter, der den Aa­le­ner Ta­fel­la­den ver­tritt, so­wie Amts­lei­ter Rolf Strei­cher freu­ten sich über den Er­folg der Ak­ti­on. We­gen der ak­tu­el­len Aus­gangs­be­schrän­kun­gen war zwar kei­ne Scheck­über­ga­be mög­lich. Den­noch freu­ten sich (von links) An­net­te Gra­ser, Kas­sie­re­rin des Per­so­nal­rats des Fi­nanz­amts, Amts­lei­ter Rolf Strei­cher und Alex­an­dra Stingl, die Vor­sit­zen­de des Per­so­nal­rats, über die Spen­den ih­rer Kol­le­gen für die Ta­fel­lä­den der Re­gi­on.

 ?? FO­TO: PER­SO­NAL­RAT FI­NANZ­AMT AA­LEN ??
FO­TO: PER­SO­NAL­RAT FI­NANZ­AMT AA­LEN

Newspapers in German

Newspapers from Germany