Frei­sing: Dom­berg, Alt­stadt und mehr

Abendzeitung München - - MÜNCHEN -

Dom­berg, Alt­stadt, Neu­stift, Wies – das vol­le Frei­sin­ger Pro­gramm.

Hier geht es zu den kir­chen­ge­schicht­li­chen Wur­zeln des Erz­bis­tums Mün­chen

Aus­gangs­punkt: Geh­zeit: 2,5 St­un­den

WBahn­hof Frei­sing

ir ge­hen vom Bahn­hof in Rich­tung Isar und über­que­ren die Kor­bi­ni­ans­brü­cke (2) und ge­hen den Fluss bis hin­ter die Klär­an­la­ge ent­lang, wo wir über ei­nen Steg das Was­ser que­ren.

Durch ei­ne Schre­ber­gar­ten­an­la­ge und über die Park­stra­ße er­rei­chen wir das Klos­ter Neu­stift (3). Die­ses eher un­be­kann­te Ju­wel aus dem Ro­ko­ko wur­de im Som­mer 2016 gründ­lich re­no­viert.

Die sanft an­stei­gen­de Wie­sent­hal­stra­ße wird zu ei­nem un­asphal­tier­ten Wan­der­weg, der uns zur Wies­kir­che (4) führt. Schon im frü­hen 18. Jahr­hun­dert brach­ten Pil­ger aus Frei­sing Ab­bil­dun­gen des Gna­den­bil­des hier­hin mit.

Wei­ter geht es (nach ei­ner viel­be­fah­re­nen Stra­ße) durch den Kreuz­weg. Die Rou­te führt al­ler­dings von der letz­ten Sta­ti­on an die ers­te. Da­von las­sen wir uns aber nicht be­ir­ren.

Der Pfad kreuzt wie­der in Frei­sing die Rot­kreuz­stra­ße. Wir ge­hen wei­ter auf ei­nem Fuß­weg, der lan­ge Zeit Pal­lot­ti­ner­stra­ße heißt. Im Zen­trum Frei­sings an­ge­kom­men, kön­nen wir uns die Pfarr­kir­che St. Ge­org (5) mit ih­rem 84 Me­ter ho­hen Turm an­se­hen. Sie wur­de 1230 zum ers­ten Mal ur­kund­lich er­wähnt.

Wir wen­den uns gen Os­ten und ori­en­tie­ren uns in Rich­tung Un­te­re Dom­berg­gas­se, auf der wir zum Dom­berg (6) hin­auf­wan­dern. Be­reits 715 stand hier die ers­te Ma­ri­en­kir­che des heu­ti­gen Bis­tums. Auf un­se­rem Rück­weg zum Bahn­hof lohnt sich noch ein Ab­ste­cher zur Alt­öt­tin­ger Ka­pel­le (7).

Der Dom­berg: Ein bis­serl rauf­stie­feln muss man schon.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.