MIM 2018 er­neut ein Er­folg

Abendzeitung München - - MÜNCHEN -

Vie­le Be­su­cher und zu­frie­de­ne Aus­stel­ler auf der dies­jäh­ri­gen Im­mo­bi­li­en­mes­se MIM

Rund 4300 im­mo­bi­li­en­und kauf­in­ter­es­sier­te Be­su­cher – und da­mit et­was mehr als im ver­gan­ge­nen Jahr – hat es an den drei Mes­se­ta­gen vom 16. bis 18. März in die Klei­ne Olym­pia­hal­le zur Münch­ner Im­mo­bi­li­en­mes­se MIM ge­zo­gen, um sich ei­nen ak­tu­el­len Über­blick über An­ge­bo­te und Ent­wick­lun­gen am hie­si­gen Woh­nungs­markt zu ver­schaf­fen. Ver­an­stal­ter wie auch Aus­stel­ler zeig­ten sich zum Mes­se­schluss hoch­zu­frie­den.

Münch­ner zei­gen re­ges In­ter­es­se

Bau­trä­ger, Pro­jekt­ent­wick­ler, Mak­ler und Ver­triebs­un­ter­neh­men, An­bie­ter von Spe­zial­im­mo­bi­li­en, Ban­ken und Fi­nanz­dienst­leis­ter – rund 50 gro­ße und klei­ne­re Un­ter­neh­men der re­gio­na­len Wohn­im­mo­bi­li­en­und Fi­nan­zie­rungs­bran­che ver­sam­mel­ten sich zur sieb­ten Münch­ner Im­mo­bi­li­en­mes­se un­ter dem Dach der Klei­nen Olym­pia­hal­le im Münch­ner Olympiapark.

Er­öff­net wur­de die Mes­se auch in die­sem Jahr von Staats­mi­nis­ter Joa­chim Herr­mann, der auch Schirm­herr der jähr­lich statt­fin­den­den Ver­an­stal­tung war. Ins­ge­samt rund 4300 Be­su­cher ström­ten in die Hal­le, um sich über ak­tu­el­le An­ge­bo­te Ge­sprä­che auf dem Fo­rum: (v.li.) Staats­mi­nis­ter Joa­chim Herr­mann, Ar­tur Riedl von der Baye­ri­schen Haus­bau und Mes­se­or­ga­ni­sa­tor Dr. Flo­ri­an Fors­ter. zu in­for­mie­ren und rund um Er­werb und Fi­nan­zie­rung der ei­ge­nen vier Wän­de be­ra­ten zu las­sen.

Fin­den statt su­chen, ob zum Selbst­be­zug oder als rei­nes Ren­di­te- und An­la­ge­ob­jekt – mehr als 5000 dar­ge­bo­te­ne neue und ge­brauch­te Woh­nun­gen und Häu­ser in un­ter­schied­lichs­ten La­gen lu­den zum nä­he­ren Hin­se­hen ein. Je­de Fra­ge war hier will­kom­men und wur­de von den teil­neh­men­den Aus­stel­lern an den Stän­den im per­sön­li­chen Ge­spräch fach­kun­dig be­ant­wor­tet.

Noch mehr In­for­ma­ti­on er­war­te­te die Mes­se­be­su­cher im be­glei­ten­den Fach­fo­rum, das auch in die­sem Jahr vom Trä­ger der Ver­an­stal­tung, dem Bran­chen­ver­band BFW Bay­ern, or­ga­ni­siert wur­de.

Der Vor­trags­saal war bis auf den letz­ten Steh­platz ge­füllt, als Ex­per­ten aus der Im­mo­bi­li­en­wirt­schaft, Po­li­tik und Recht in Vor­trä­gen bei Po­di­ums­run­den Ein­bli­cke in die Markt­si­tua­ti­on er­öff­ne­ten, ak­tu­el­le und zu­künf­ti­ge Her­aus­for­de­run­gen dis­ku­tier­ten und den Zu­hö­rern wert­vol­le Tipps und Fach­wis­sen mit auf den Weg ga­ben. Ei­nen be­son­de­ren Hö­he­punkt im dies­jäh­ri­gen Pro­gramm bil­de­te die Dis­kus­si­ons­run­de zum The­ma „Mehr Wohn­raum nach der Land­tags­wahl ?“, in der die vier Land­tags­kan­di­da­ten der CSU, SPD, Frei­en Wäh­ler und Bünd­nis 90/Die Grü­nen zu Fra­gen rund um den an­hal­ten­den ho­hen Zu­zug bei gleich­zei­ti­ger Ver­kap­pung des Wohn­raums in der Lan­des­haupt­stadt Stel­lung be­zo­gen. Auch der Vor­trag Hel­mut Thie­les vom Münch­ner Gut­ach­ter­aus­schuss zur Preis­ent­wick­lung am hie­si­gen Im­mo­bi­li­en­markt war, wie ge­wohnt, ein Pu­bli­kums­ma­gnet.

„Seit ih­rem Be­ginn ist die Münch­ner Im­mo­bi­li­en­mes­se, als ein­zi­ge Ver­brau­cher­mes­se der Stadt rund um Kauf und Ver­kauf von Wohn­ei­gen­tum, der zen­tra­le Markt­platz der Bran­che in und um Mün­chen“, er­klärt Dr. Flo­ri­an Fors­ter, der Ver­an­stal­ter der Mes­se. „Wir freu­en uns sehr, auch in die­sem Jahr wie­der ei­ne so po­si­ti­ve Re­so­nanz ver­mel­den zu kön­nen.“

-gue-

Mehr Wohn­raum nach der Land­tags­wahl?

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen: Die nächs­te Münch­ner Im­mo­bi­li­en­mes­se fin­det vom 29. bis 31. März 2019 statt. Mehr da­zu un­ter: www.mim.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.