Bit­te al­le mal brem­sen!

Abendzeitung München - - MÜNCHEN -

OB Die­ter Rei­ter will Woh­nungs­fir­men da­zu über­re­den, die städ­ti­sche Miet­preis­brem­se zu über­neh­men

Die Münch­ner Miet­prei­se – sie ken­nen seit Jah­ren nur ei­ne Rich­tung: nach oben.

Ober­bür­ger­meis­ter Die­ter Rei­ter (SPD) will die­se gna­den­lo­se Preis­spi­ra­le nun ger­ne durch­bre­chen. Er will Münch­ner Woh­nungs­ge­sell­schaf­ten da­zu über­re­den, sich der kom­mu­na­len Miet­preis­brem­se an­zu­schlie­ßen. Ein sol­ches Vor­ha­ben hat der OB be­reits kund­ge­tan, als En­de Ju­li die Miet­preis­brem­se im Stadt­rat ver­ab­schie­det wur­de. Nun steht aber auch ein of­fi­zi­el­ler Ter­min fest: Am 14. No­vem­ber will Rei­ter im Rat­haus Ver­tre­ter der Im­mo­bi­li­en­wirt­schaft, aber auch von den Kir­chen, den So­zi­al­ver­bän­den, vom Bund und vom Frei­staat im Rat­haus emp­fan­gen.

„Ich zäh­le auf die pri­va­te Woh­nungs­wirt­schaft“, sag­te der OB am Frei­tag. Nur ge­mein­sam sei es mög­lich, zu Ver­bes­se­run­gen für die Mie­ter in Mün­chen zu kom­men.

Soll­te es Rei­ter tat­säch­lich ge­lin­gen, Zu­sa­gen ein­zu­ho­len, könn­te das die Preis­trei­be­rei auf dem Miet­markt zu­min­dest ver­lang­sa­men. Bis­lang sind rein recht­lich näm­lich al­le drei Jah­re Miet­erhö­hun­gen um bis zu 15 Pro­zent mög­lich. Bei den bei­den Miet­blocks in Frei­mann: Der OB will er­rei­chen, dass die Miet­prei­se in den Be­stands­woh­nun­gen nicht mehr so stark wei­ter stei­gen wie in der Ver­gan­gen­heit. städ­ti­schen Woh­nungs­bau­ge­sell­schaf­ten Ge­wo­fag und GWG da­ge­gen kön­nen seit dem Be­schluss im Ju­li die Mie­ten nur noch al­le fünf Jah­re um ma­xi­mal zehn Pro­zent er­höht werden. Ei­ne sol­che Selbst­be­schrän­kung will Rei­ter nun auch den pri­va­ten Woh­nungs­fir­men ab­rin­gen.

Ein ers­ter Groß­ver­mie­ter ist Rei­ters Auf­ruf schon ge­folgt. Das Ka­tho­li­sche Sied­lungs­werk mit sei­nen knapp 3000 Woh­nun­gen hat be­reits an­ge­kün­digt, sich an die Re­geln der kom­mu­na­len Miet­preis­brem­se hal­ten zu wol­len. Rei­ter hofft, dass sich mög­lichst vie­le wei­te­re Ver­mie­ter die­ser Ent­schei­dung an­schlie­ßen werden. 50 Woh­nungs­ge­sell­schaf­ten hat die Stadt zu dem Brems-Gip­fel im Rat­haus ein­ge­la­den. Auch ei­ne ent­spre­chen­de Er­klä­rung liegt schon un­ter­schrifts­reif be­reit. Nur er­folg­reich be­zir­zen muss Rei­ter die Fir­men noch. Flo­ri­an Zick

Fo­to: dpa/Ar­chiv

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.