Nach­hal­tig Bau­en und Woh­nen

Abendzeitung München - - MÜNCHEN -

Fle­xi­ble Nut­zung von der jun­gen Fa­mi­lie bis ins ho­he Al­ter

Das The­ma „Mehr­ge­ne­ra­tio­nen­woh­nen“steht im Mit­tel­punkt der Sonn­tags­vor­trä­ge am 14. Ok­to­ber im Bau­zen­trum Po­ing, eben­so die ge­führ­te Tour der In­no­va­tio­nen. Im An­schluss an die je­wei­li­gen Vor­trä­ge ste­hen die Re­fe­ren­ten zur Be­ant­wor­tung von Zu­hö­r­er­fra­gen zur Ver­fü­gung.

Ruth Wolf be­ginnt die Vor­trags­rei­he von 11-12 Uhr mit dem The­ma „Mo­der­ne Mehr­ge­ne­ra­tio­nen­häu­ser“. Ein neu­es Zu­hau­se zu pla­nen er­for­dert Weit­sicht. Nicht nur Grund­stücks­la­ge, Prei­se und tech­ni­sche Aspek­te sind zu be­den­ken, son­dern vor al­lem ein op­ti­ma­ler Ent­wurf soll hel­fen, lang­fris­tig die Im­mo­bi­lie nut­zen zu kön­nen. Und zwar so, dass sich die Be­woh­ner in al­len Le­bens­pha­sen da­rin wohl füh­len kön­nen. Nicht nur der Platz für die Kin­der ei­ner jun­gen Fa­mi­lie ist ein­zu­pla­nen. Auch an­de­re Raum­nut­zun­gen durch fa­mi­liä­re Än­de­run­gen sol­len sich durch fle­xi­ble Raum­nut­zung um­set­zen las­sen. Eben­so wich­tig sind Ve­rän­de­rungs­mög­lich­kei­ten, wie sie ein be­que­mes Pla­nen für je­des Al­ter: „Mehr­ge­ne­ra­tio­nen­woh­nen“ist ein gro­ßes The­ma bei den Sonn­tags­vor­trä­gen am 14. Ok­to­ber im Bau­zen­trum Po­ing. Woh­nen im Al­ter er­for­dert. Viel­leicht soll dann ei­ne Pfle­ge­per­son mit ins Haus zie­hen kön­nen. An­hand von Bei­spie­len zeigt die Ex­per­tin, wie ei­ne krea­ti­ve Pla­nung und fle­xi­ble Lö­sun­gen mög­lich sind.

Von 13-14 Uhr geht es dann bei Alex­an­der Schaaf um das The­ma „Zu­künf­ti­ge Trink­was­ser­sys­te­me aus en­er­ge­ti­scher und hy­gie­ni­scher Sicht in Haus, Gar­ten und Woh­nung“. Trink­was­ser ist ein wich­tigs­tes Le­bens­mit­tel. Lei­tungs­was­ser mit Trin­k­qua­li­tät setzt ei­ne ein­wand­freie Trink­was­ser­in­stal­la­ti­on vor­aus. Frü­he­re In­stal­la­tio­nen mit zen­tra­ler Warm­was­ser­ver­sor­gung und Stich­lei­tun­gen ber­gen die Ge­fahr der Ver­kei­mung. Die­se kann nicht nur im Warm­was­ser durch Le­gio­nel­len, son­dern auch im Kalt­was­ser er­fol­gen. De­zen­tra­le Trink­was­ser­in­stal­la­tio­nen sol­len Sta­gna­tio­nen ver­mei­den und Ener­gie­ein­spa­run­gen er­mög­li­chen. Der Vor­trag gibt ei­nen Über­blick über die Ver­kei­mungs­ge­fah­ren in der Trink­was­ser­in­stal­la­ti­on und zeigt Mög­lich­kei­ten zur Be­sei­ti­gung auf.

Der Vor­trag von Da­ni­el Dem­mel­mei­er von 15-16 Uhr be­han­delt das The­ma „Am­bi­ent As­sis­ted Li­ving (AAL) – Al­ters­ge­rech­te As­sis­tenz­sys­te­me für ein ge­sun­des und un­ab­hän­gi­ges Le­ben und Woh­nen im Al­ter“. Die deut­sche Be­völ­ke­rung wird in den nächs­ten Jahr­zehn­ten zu­neh­mend äl­ter und da­mit hö­he­re An­sprü­che an ih­ren Le­bens­stan­dard stel­len. AAL (Am­bi­ent As­sis­ted Li­ving) steht für Kon­zep­te, Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen, die neue Tech­no­lo­gi­en in den All­tag ein­füh­ren, um die Le­bens­qua­li­tät im Al­ter zu er­hö­hen.

Äl­te­re Men­schen sind nicht grund­sätz­lich tech­nik­feind­lich. Es kommt je­doch dar­auf an, dass sie den Nut­zen der As­sis­tenz­sys­te­me für sich er­ken­nen und die­se auf ih­re ak­tu­el­len und zu­künf­ti­gen Be­dürf­nis­se ab­ge­stimmt sind. Bei­spie­le sind Vi­deo­te­le­fo­nie zur Kom­mu­ni­ka­ti­on mit der Fa­mi­lie, Zu­tritts­kon­trol­le für den Pfle­ge­dienst, Licht­strei­fen in der Fuß­bo­den­leis­te zur Ori­en­tie­rung so­wie No­t­ruf­sys­te­me zur Alar­mie­rung ei­ner Kon­takt­per­son.

Das Mehr­ge­ne­ra­tio­nen­haus ist am Sonn­tag, 14. Ok­to­ber 2018, auch das The­ma der „Tour der In­no­va­tio­nen” mit Tour Gui­de Ruth Wolf. Die Teil­nah­me ist oh­ne Vor­an­mel­dung mög­lich und kos­ten­los. Der Ein­tritt in die Mus­ter­haus­aus­stel­lung ist kos­ten­pflich­tig.

www.bau­zen­trum-po­ing.de

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.