Hob­by­gärt­ner kön­nen auf­at­men

Abendzeitung München - - MÜNCHEN -

Er klaut Leu­ten beim Gar­teln die Schlüs­sel und plün­dert dann de­ren Woh­nun­gen. Nun ist der Se­ri­en­tä­ter ge­fasst

Die Gar­ten-Sai­son ist vor­über und für den 29-Jäh­ri­gen aus München auch die Ein­bruchs­sai­son. Er sitzt in der JVA in Sta­del­heim in Un­ter­su­chungs­haft. Die Kri­po wirft ihm 30 Ein­brü­che vor.

Sei­ne Ma­sche war es, den Op­fern die Woh­nungs­schlüs­sel zu steh­len, wäh­rend die ih­re Schre­ber­gär­ten in Ord­nung brach­ten.

Erst im Som­mer war der Münch­ner aus dem Ge­fäng­nis ent­las­sen wor­den. Er hat­te ei­ne Haft­stra­fe we­gen Ein­bruch­dieb­stahl ab­ge­ses­sen. Jetzt dro­hen ihm wie­der meh­re­re Jah­re Ge­fäng­nis.

Im Sep­tem­ber, kurz nach der Haft­ent­las­sung des 29-Jäh­ri­gen, be­gann die Se­rie. Be­trof­fen wa­ren Gärt­ner in der Au, Moo­sach, Pa­sing, Berg am Laim, Un­ter­gie­sing und Ger­me­ring (AZ be­rich­te­te). „Im Prin­zip war das ge­sam­te Stadt­ge­biet be­trof­fen“, sagt Po­li­zei­spre­cher Ben­ja­min Cas­tro Tel­lez. Der Tä­ter ging im­mer nach der­sel­ben Ma­sche vor. Er trieb sich in Klein­gar­ten­an­la­gen her­um. Er such­te nach Leu­ten, die ab­ge­lenkt wa­ren. Wäh­rend die Hob­by­gärt­ner Un­kraut jä­te­ten oder die letz­ten Äp­fel vom Baum pflück­ten, schnapp­te sich der Münch­ner de­ren Ta­schen, um an Schlüs­sel zu kom­men. So lief es auch am 4. Ok­to­ber in der Au. Der Ein­bre­cher schlich sich in das Gar­ten­häus­chen ei­ner 71-Jäh­ri­gen und schnapp­te sich de­ren Hand­ta­sche. Da­bei fie­len ihm ein Schlüs­sel­bund und ein Aus­weis mit Adres­se in die Hän­de.

Wäh­rend die Rent­ne­rin am Gar­teln war, fuhr der 29- Jäh­ri­ge laut Po­li­zei zu de­ren Woh­nung am Ma­ria­hilf­platz und stahl dort Schmuck für meh­re­re Tau­send Eu­ro.

Ei­nen Tag spä­ter war der Tä­ter in der Klein­gar­ten­an­la­ge in Berg am Laim ak­tiv. Ein Ehe­paar pfleg­te sei­nen Gar­ten. Der Wa­gen stand un­ver­sperrt am Park­platz na­he der Echar­din­ger Stra­ße. Der Tä­ter schnapp­te sich den Schlüs­sel aus dem Au­to, fand Do­ku­men­te mit der Adres­se und fuhr ins Wes­tend. In der Woh­nung fie­len ihm meh­re­re Tau­send Eu­ro in die Hän­de, mit de­ner er ver­schwand. 30 Ein­brü­che legt die Kri­po dem 29-jäh­ri­gen Münch­ner zur Last. Der Scha­den wird auf über 100 000 Eu­ro ge­schätzt.

An Tat­or­ten wur­den DNA und Fin­ger­ab­drü­cke si­cher­ge­stellt. Weil der 28-Jäh­ri­ge vor­be­straft ist, war er in der Da­ten­bank der Po­li­zei ge­spei­chert. Am Diens­tag nah­men Fahn­der der PI 47 (Mil­berts­ho­fen) den Ver­däch­ti­gen am Car­lOrff-Bo­gen fest. Ein Er­mitt­lungs­rich­ter er­ließ Haft­be­fehl.

Der 29-Jäh­ri­ge ist ge­stän­dig. Leug­nen hät­te ihm auch nicht viel ge­bracht. Bei sei­ner Fest­nah­me hat­te er Ein­bruchs­werk­zeug, Geld und Schmuck im Ruck­sack. Ralph Hub

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.