Wach­hun­de aus­ge­trickst

Abendzeitung München - - MÜNCHEN - Von Ralph Hub

Ein­bre­cher plün­dern Ein­fa­mi­li­en­häu­ser. In zwei­en wa­chen Hun­de – doch die Tä­ter schreckt das nicht ab

Alarm­an­la­gen, neu­gie­ri­ge Nach­barn und Hun­de – das sind drei Din­ge, de­nen Gau­ner nor­ma­ler­wei­se lie­ber aus dem Weg ge­hen. Nicht so bei zwei Ein­brü­chen in Tru­de­ring und Pa­sing: In bei­den Häu­sern le­ben gro­ße Hun­de. Die wur­den aber von den

Tä­tern aus­ge­trickst.

„Vor­sicht, bis­si­ger Hund“, steht drauf. Was kein Bluff und auch kei­ne Über­trei­bung ist: Die Fa­mi­lie hält ei­nen Rott­wei­ler. Ei­ne Ras­se, die als Schut­zund Wach­hund be­liebt ist. Kräf­ti­ge Tie­re, die or­dent­lich zu­bei­ßen kön­nen, wenn es drauf an­kommt.

Doch der Rot­wei­ler konn­te nicht ver­hin­dern, dass sei­nem Herr­chen (50) am Don­ners­tag Mün­zen, Schmuck und ei­ne Men­ge Bar­geld ab­han­den­ka­men.

Die Ein­bre­cher stie­gen kurz nach 9 Uhr mor­gens über den Gar­ten­zaun und he­bel­ten die Haus­tür auf. An­schlie­ßend durch­such­ten sie die Zim­mer im Erd- und Ober­ge­schoss. Die Tä­ter ent­ka­men un­er­kannt. Der Scha­den be­läuft sich auf meh­re­re zehn­tau­send Eu­ro. Auch in ei­nem Ein­fa­mi­li­en­haus in der Rho­de­stra­ße in Pa­sing lebt ein Hund, ein gro­ßer Misch­ling. Die Ein­bre­cher he­bel­ten am Don­ners­tag­nach­mit­tag auf der Rück­sei­te des Hau­ses die Ter­ras­sen­tür auf und durch­such­ten sämt­li­che Zim­mer. Sie fan­den Uh­ren und Schmuck im Wert von meh­re­ren zehn­tau­send Eu­ro.

Den Hund der Fa­mi­lie lock­ten die Ein­bre­cher in ein Zim­mer und sperr­ten ihn dort ein. Als das Herr­chen, ein 57-jäh­ri­ger Selbst­stän­di­ger, nach Hau­se kam, wa­ren die Ein­bre­cher längst über al­le Ber­ge. Auch in die­sem Fall wird der Scha­den auf meh­re­re zehn­tau­send Eu­ro ge­schätzt. Ein wei­te­rer Ein­bruch wur­de am Don­ners­tag­abend in Schwa­bing in der Ag­nes-Neu­hau­ser-Stra­ße ver­übt. Die Tä­ter ge­lang­ten über die Ter­ras­sen­tür in die Woh­nung ei­ner An­ge­stell­ten (40). Die Ein­bre­cher nah­men Uh­ren und Mün­zen mit.

Der Ge­samt­scha­den bei al­len drei Ein­brü­chen wird auf rund 150 000 Eu­ro ge­schätzt.

Die Kri­po er­mit­telt. Die Po­li­zei bit­tet um Hin­wei­se. An­woh­ner, die in der Nach­bar­schaft in den ver­gan­ge­nen Ta­gen ver­däch­ti­ge Per­so­nen oder Fahr­zeu­ge be­ob­ach­tet ha­ben, kön­nen sich bei der Po­li­zei, dem Kom­mis­sa­ri­at 53, und un­ter der Te­le­fon­num­mer 29 100 mel­den.

Fo­to: Fran­zis­ka Krauf­mann/dpa

Auch ein Rott­wei­ler ist kei­ne 100-pro­zen­ti­ge Ver­si­che­rung ge­gen Ein­bre­cher. Im Vor­gar­ten der Dop­pel­haus­hälf­te in der He­le­nen­stra­ße in Tru­de­ring ha­ben die Be­sit­zer so­gar Warn­schil­der auf­ge­stellt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.