Jün­ger, weib­li­cher: So steht’s um den DAV

Abendzeitung München - - MÜNCHEN -

Der Al­pen­ver­ein zieht Bi­lanz und blickt in die Zu­kunft – auch in die der Moun­tain­bi­ker

Der Deut­sche Al­pen­ver­ein (DAV) wird jün­ger und weib­li­cher. „Wir Män­ner kön­nen es kaum er­war­ten, bis es 50:50 steht“, sagt Vi­ze­prä­si­den­ten Jür­gen Epp­le. Noch ma­chen die Frau­en „nur“42,6 Pro­zent der ins­ge­samt 1 289 641 Mit­glie­der aus. Ten­denz stei­gend. „In der sta­gnie­ren­den, schrump­fen­den Ver­eins­land­schaft nimmt der DAV ei­ne Son­der­po­si­ti­on ein“, sagt Epp­le.

Heu­er fei­ert der DAV sein 150-jäh­ri­ges Be­ste­hen. Die Ei­ne von 323 DAV-Hüt­ten: die Al­bert-Link-Hüt­te. Grund­pfei­ler da­mals wie heu­te sind das Berg­stei­gen, die In­fra­struk­tur der Hüt­ten und We­ge und der Na­tur­schutz – wo­bei heu­te auch die sport­li­chen Ak­zen­te wich­ti­ger wer­den. Heu­er lau­fen die Qua­li­fi­ka­ti­ons­wett­be­wer­be für die neue olym­pi­sche Sport­art Klet­tern an. Der DAV hat zwei Da­men und vier Her­ren im Olym­pia­Fo­kus­team no­mi­niert, die ein spe­zi­el­les Trai­nings­pro­gramm er­hal­ten.

Vom Staats­mi­nis­te­ri­um für Um­welt- und Ver­brau­cher­schutz ge­för­dert wird der DAV ei­ne ge­mein­sa­me Stra­te­gie „Berg­sport Moun­tain­bike“mit Wan­de­rern, Rad­lern und Na­tur­schüt­zern ent­wi­ckeln. Für zwei Pi­lot­re­gio­nen wer­den Moun­tain­bike-Kon­zep­tio­nen er­ar­bei­tet, um­ge­setzt und eva­lu­iert. Ne­ben We­ge­kon­zep­ten sol­len auch Be­schil­de­run­gen und Hand­lungs­leit­fä­den ent­ste­hen, die dann an­de­re Re­gio­nen an­wen­den kön­nen.

Zu­dem wird sich der Al­pen­ver­ein wei­ter po­li­tisch ein­brin­gen – Grund da­für sind gro­ße Er­schlie­ßungs­pro­jek­te in den Al­pen. Und die lie­ben die DAV-Mit­glie­der. Jas­min Men­rad

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.