Nie­man­dem ge­hol­fen

Abendzeitung München - - MÜNCHEN -

Fe­lix Mül­ler

Der Lo­kal­chef über die Pro­ble­me nach dem Bür­ger­ent­scheid. mu­el­[email protected]­en­chen.de Gut ge­meint ist oft das Ge­gen­teil von gut ge­macht. Und gut ge­meint sind Initia­ti­ven für die Ener­gie­wen­de im­mer. Das Bür­ger­be­geh­ren ge­gen den Koh­leblock aber war schlecht ge­macht. Ein Bür­ger­ent­scheid über die Fra­ge, ob die Stadt Stra­ßen zu ei­nem voll fi­nan­zier­ten Fuß­ball­sta­di­on bau­en soll, ist ei­ne Fra­ge für ei­nen Bür­ger­ent­scheid. Die Fra­ge, ob die Stadt neue Häu­ser über 100 Me­ter zu­las­sen soll, eben­so. Aber das Ab­schal­ten ei­nes Koh­leblocks – ein Ziel, das Stadt und Stadt­wer­ke oh­ne­hin ha­ben – nur eben in ei­nem rea­lis­ti­schen Zeit­rah­men? Für das man kei­ne Al­ter­na­ti­ve hat, de­ren recht­li­che Um­set­zung si­cher wä­re? Nein, das ist kei­ne gu­te Fra­ge.

Man darf da­von aus­ge­hen, dass die Münch­ner kein Heiz­kraft­werk am Send­lin­ger Tor wol­len, kein Rie­senGas­kraft­werk in der Stadt. Es ist das gu­te Recht der Ge­mein­de Un­ter­föh­ring, dass sie auch kei­nes will. All das schafft nun un­über­sicht­li­ches Cha­os. Selbst wenn die Bun­des­netz­agen­tur an­weist, dass der Koh­leblock wei­ter lau­fen muss: Bür­ger­ent­schei­de soll­ten die Bür­ger mehr ent­schei­den las­sen. Muss die­ser Wil­le am En­de igno­riert wer­den, hät­te man sich das Gan­ze bes­ser ge­spart.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.