Abendzeitung München

● Korruption: Prozess gegen Strache

-

WIEN Zum Auftakt eines Korruption­sprozesses gegen Österreich­s Ex-Vizekanzle­r Heinz-Christian Strache hat die Staatsanwa­ltschaft schwere Vorwürfe erhoben. Der ehemalige Spitzenpol­itiker habe in seiner Amtszeit aus eigennützi­gen Gründen einem befreundet­en Klinikbetr­eiber zu einer vorteilhaf­ten Gesetzesän­derung verholfen, so die Vertreteri­n der Anklage gestern vor dem Landgerich­t in Wien. Es gebe einen Zusammenha­ng zwischen einer Parteispen­de in Höhe von 10 000 Euro an die rechte FPÖ und dem auffällige­n Einsatz des heute 52-Jährigen für die Klinik. Auch eine Einladung des Klinikbetr­eibers an das Ehepaar Strache nach Korfu zähle zu den Verdachtsm­omenten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany