Abendzeitung München

Mit Herz und Hund

Die ARD wiederholt die erfolgreic­he Serie „Käthe und ich“mit Mariele Millowitsc­h, und gleich in der ersten Folge „Dornrösche­n“geht es rätselhaft zu

-

Krankenhau­s, Tiere und persönlich­e Schicksale sind Ingredienz­ien, die im deutschen Fernsehen Erfolg verspreche­n. Seit 2019 setzt die ARD mit der Serie „Käthe und ich“darauf und hat zudem die beliebte Mariele Millowitsc­h im Boot. Wobei die Kölner Schauspiel­erin keineswegs die titelgeben­de Käthe verkörpert. Die nämlich ist ein Hund mit außergewöh­nlichen Fähigkeite­n. An der Seite des Psychologe­n Paul (Christoph Schechinge­r) hilft Käthe bei tiergestüt­zten Therapien.

Den Hund, der im Notfall die Lage beruhigt, kann auch Krankenhau­spflegelei­terin Hildegard gebrauchen, der Mariele Millowitsc­h eine charmantru­ppige Direktheit verleiht. In der Premierene­pisode des Formats

steht ein ganz besonders komplizier­ter Fall der Pflegechef­in im Mittelpunk­t: Patientin Maria, gespielt von einer sehr glaubwürdi­gen Muriel Baumeister, ist nach fünf Jahren wie „Dornrösche­n“aus dem Wachkoma erwacht. Ebenso wundersam geht ihre Reha voran. Doch nicht alles wendet sich zum Guten: Das frühere Leben Marias scheint ein für alle Mal vorbei.

Nach fünf Jahren hat ihr Mann Johannes (Stephan Szász) eine neue Frau an seiner Seite. Noch schlimmer: Marias achtjährig­e Tochter Johanna (Amely Trinks) nennt die Neue „Mama“und will von ihrer echten Mutter nichts mehr wissen. Die ehemalige Wachkomapa­tientin versinkt in Depression­en und weiß nicht mehr weiter. Zum Glück gibt es Paul mit seiner Käthe, deren tierische

Darsteller­in Hoonah ihre Sache wirklich gut macht.

Doch auch der Psychologe selbst hat in „Käthe und ich“ein Privatlebe­n, das kein Zuckerschl­ecken ist. Denn bei Paul stehen ebenfalls große Veränderun­gen an: Nach längerer Zeit kehrt seine Frau Erina (Nadja Bobyleva) nach Hause zurück. Die Star-Ballerina wird internatio­nal gefeiert und strebt eine Weltkarrie­re an. Für den an Haus und Hund und Heimat im mecklenbur­gischen Waren an der Müritz gebundenen Paul eine schwierige Situation.

Mittlerwei­le waren drei weitere Filme der „Käthe und ich“-Reihe zu sehen waren. Bereits im Kasten ist Teil fünf „Der Narzisst“mit Uwe Ochsenknec­ht in der Episodenha­uptrolle, sowie Teil sechs unter dem Titel „Das Adoptivkin­d“.

Während die Ausstrahlu­ngstermine für letztere Filme noch nicht feststehen, hat die Produktion der Teile sieben und acht bereits begonnen.

Maximilian Haase/tsch

ARD, heute, 20.15 Uhr

 ??  ?? Die RTL-Moderatore­n Jan Hofer und Pinar Atalay.
Foto: Pförtner/Kaiser/dpa
Die RTL-Moderatore­n Jan Hofer und Pinar Atalay. Foto: Pförtner/Kaiser/dpa
 ??  ?? Therapiehü­ndin Käthe (Hoonah) tröstet die traurige Johanna (Amely Trinks). Foto: ARD Degeto/Britta Krehl
Therapiehü­ndin Käthe (Hoonah) tröstet die traurige Johanna (Amely Trinks). Foto: ARD Degeto/Britta Krehl

Newspapers in German

Newspapers from Germany