Abendzeitung München

Farne und tropisches Grün: „Hier würde ich wohnen“

-

Das innovative Wohnhaus „Eden“in Singapur vereint die Urkraft privater Gärten mit modernster Hochhausar­chitektur. Das Büro Heatherwic­k aus London hat den begrünten Turm in dem asiatische­n Stadtstaat errichtet: mit einer Höhe von 105 Metern und einer Wohnung pro Etage. Üppige Farne und Kletterpfl­anzen auf den Balkonen sollen in dem tropischen Klima eine Aura von Fülle und Harmonie schaffen.

JOHANNES ERNST SAGT: „Der Wohnturm gefällt mir sehr. Hier würde auch ich wohnen wollen. Beim Thema Fassadenbe­grünung sind die asiatische­n Städte viel weiter als wir. Die Hochhäuser in der direkten Umgebung sehen ähnlich aus, haben aber kein Fassaden-Grün. Durch die Pflanzen wirkt das Eden so, als würde sich im Viertel einer cooler anziehen.“

SEHEN SIE DAS HOCHHAUS IN MÜNCHEN? „Durchaus. Nicht in der Innenstadt, aber so eine Art von Hochhaus könnte als Nachverdic­htung in Neuperlach oder Riem errichtet werden. Das Eden ist ein echter Wohnturm. Hochhäuser sollen auch das ausstrahle­n, was sie sind.

Generell bin ich ein großer Befürworte­r von einem Nutzungsmi­x in Hochpunkte­n: Denn verschiede­ne Idee, Schichten, Gestalten, Forschunge­n sind das Lebenselix­ier der Stadt. Ich meine, Hochhäuser sollen ihrer Stadt etwas geben – und ganz unterschie­dlichen Menschen ein Erlebnis bieten.“

 ??  ?? Ein Haus, das ergrünt.
Visualisie­rung: Heatherwic­k
Ein Haus, das ergrünt. Visualisie­rung: Heatherwic­k

Newspapers in German

Newspapers from Germany