Das geht dann doch zu weit

Aichacher Nachrichten - - Meinung & Dialog -

Eben­falls da­zu:

Zu­ge­ge­ben, es ist ein un­glück­li­cher Zu­fall, dass ge­ra­de am 69. Ge­burts­tag von See­ho­fer 69 Mi­gran­ten ab­ge­scho­ben wor­den sind. Auch die Wor­te des In­nen­mi­nis­ters sind nicht ge­ra­de glück­lich zu nen­nen. Aber den Selbst­mord ei­nes straf­fäl­li­gen Af­gha­nen Herrn See­ho­fer an­zu­krei­den, geht, glau­be ich, doch et­was zu weit. Wem soll­ten wir dann die Vor­fäl­le der Mi­gran­ten zu­ord­nen? Zum Bei­spiel: Berlin und Am­ri, die Ver­ge­wal­ti­gun­gen und Tö­tung von Frau­en und Mäd­chen – der Re­gie­rung, den Par­tei­en oder so­gar der Kanz­le­rin Frau Mer­kel? Eu­gen Dom­ber­ger,

Ober­ges­serts­hau­sen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.