Fall Jo­han­na: An­ge­klag­ter soll le­bens­lang in Haft

Aichacher Nachrichten - - Panorama -

Im Pro­zess um den Mord an der acht­jäh­ri­gen Jo­han­na aus Hes­sen hat die Staats­an­walt­schaft le­bens­lan­ge Haft für den An­ge­klag­ten ge­for­dert. Sie be­an­trag­te zu­dem die Fest­stel­lung der be­son­de­ren Schwe­re der Schuld des An­ge­klag­ten, wie das Land­ge­richt Gie­ßen am Frei­tag mit­teil­te. Da­mit wä­re ei­ne vor­zei­ti­ge Haft­ent­las­sung nach 15 Jah­ren aus­ge­schlos­sen. Am 19. No­vem­ber soll das Ur­teil fal­len. Rick J. soll das Mäd­chen im Sep­tem­ber 1999 ent­führt, miss­braucht und ge­tö­tet ha­ben. Er muss sich des­halb we­gen Mor­des und se­xu­el­len Miss­brauchs vor Ge­richt ver­ant­wor­ten. Die Lei­che des Kin­des wur­de im April 2000 in ei­nem Wald ge­fun­den. Der Tat­ver­däch­ti­ge konn­te erst im Ok­to­ber 2017 fest­ge­nom­men wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.