Mein Ver­mie­ter, der Ma­fia­boss

Aichacher Nachrichten - - Wirtschaft - VON BERN­HARD JUN­GIN­GER [email protected]­bur­ger-all­ge­mei­ne.de

Es ist er­schre­ckend, in wel­chem Ma­ße es dem or­ga­ni­sier­ten Ver­bre­chen of­fen­bar ge­lingt, schmut­zi­ges Geld auf dem deut­schen Im­mo­bi­li­en­markt zu wa­schen. Und es ist nicht hin­nehm­bar. Denn Woh­nen wird im­mer mehr zur wich­tigs­ten so­zia­len Fra­ge un­se­rer Zeit. Wäh­rend der Traum von den ei­ge­nen vier Wän­den in wei­te Fer­ne rückt, wird der Markt für Häu­ser und Woh­nun­gen zum lu­kra­ti­ven Tum­mel­platz für Spe­ku­lan­ten. Oft ist völ­lig un­klar, wer sich hin­ter In­ves­to­ren mit wohl­klin­gen­den Kunst­na­men ver­birgt. So über­wei­sen vie­le Deut­sche Mo­nat für Mo­nat ih­re Mie­te an Ma­fia­bos­se. Das sorgt nicht nur da­für, dass sich die or­ga­ni­sier­te Kri­mi­na­li­tät im­mer wei­ter aus­brei­ten kann. Noch ge­fähr­li­cher ist der Um­stand, dass das Ver­trau­en der Men­schen in die Politik da­durch in ei­nem Maß er­schüt­tert wird, das den so­zia­len Frie­den be­droht. Der Im­mo­bi­li­en­markt braucht mehr Trans­pa­renz. Doch in der ge­sam­ten Eu­ro­päi­schen Uni­on gibt es in die­ser Hin­sicht er­heb­li­che De­fi­zi­te. Es ist höchst be­kla­gens­wert, dass aus­ge­rech­net Deutsch­land be­son­ders we­nig Ehr­geiz er­ken­nen lässt, die Geld­wä­sche im Im­mo­bi­li­en­sek­tor wirk­sam zu be­kämp­fen. Das muss sich drin­gend än­dern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.