Nur ein biss­chen Selbst­ver­trau­en

Aichacher Nachrichten - - Sport -

Lah­ti Die deut­schen Star­ter ha­ben sich et­was Selbst­ver­trau­en für die Sprint-Wett­be­wer­be bei der WM in See­feld ab dem 20. Fe­bru­ar ge­holt. Beim Welt­cup im fin­ni­schen Lah­ti wur­den am Sonn­tag im klas­si­schen Team­sprint Ja­nosch Brug­ger/Se­bas­ti­an Ei­sen­lau­er Sieb­te, San­dra Ring­wald und Lau­ra Gimm­ler Ach­te. Be­reits am Sams­tag hat­te Ring­wald mit Platz vier das bes­te deut­sche Ein­zel-Sprint-Re­sul­tat in die­sem Win­ter ge­holt. Da­mit stell­te sie ih­re Best­leis­tung in ei­nem Welt­cup­Ren­nen über­haupt ein.

Bun­des­trai­ner Peter Schli­cken­rie­der zeig­te sich mit den meis­ten Leis­tun­gen nicht un­zu­frie­den. „Die Bur­schen ha­ben sich sehr gut ver­kauft, auch das Da­men-Duo. Und San­dra hat sich den Po­dest­platz für die WM auf­ge­ho­ben“, sag­te Schli­cken­rie­der.

Er wird das end­gül­ti­ge deut­sche WM-Auf­ge­bot erst nach dem Welt­cup im ita­lie­ni­schen Co­gne am nächs­ten Wo­chen­en­de be­ru­fen. „Nach dem Aus­fall von Thomas Bing wol­len wir al­len An­schluss­leu­ten noch die Chan­ce ge­ben, sich zu emp­feh­len. Je grö­ßer das WM­Team, um­so mehr in­ves­tie­ren wir in die Zu­kunft“, sag­te der Bun­des­trai­ner.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.