Au­gen­hö­he im Land­kreis-Der­by

Hand­ball-Be­zirks­ober­li­ga II Die TSV-Frau­en müs­sen um den Sieg ge­gen Fried­berg lan­ge ban­gen

Aichacher Nachrichten - - Sport -

Aichach Der Zwei­te er­war­te­te den Vor­letz­ten der Ta­bel­le: Die Rol­len im Du­ell der Be­zirks­ober­li­ga der Hand­bal­le­rin­nen zwi­schen dem TSV Aichach und dem TSV Fried­berg schie­nen ein­deu­tig ver­teilt. Doch so klar ver­lief das Land­kreis­der­by kei­nes­falls. Aichach be­hielt zwar mit 28:25 To­ren die Ober­hand, aber die Gäs­te agier­ten kei­nes­wegs wie ein Ab­stiegs­kan­di­dat. Der klei­ne Ka­der mit le­dig­lich zehn Spie­le­rin­nen schlug sich mehr als acht­bar. In bei­den Teams tauch­te nur ei­ne Kee­pe­rin auf. Bei Aichach war das Vild­an Acar, Silke Ar­nold konn­te nicht ein­grei­fen, nach­dem sie sich im Trai­ning ei­nen Fin­ger aus­ge­ku­gelt hat­te. Nach die­sem Mal­heur war ei­ne klei­ne Ope­ra­ti­on fäl­lig; im Tor wird man Ar­nold ei­ni­ge Zeit wohl nicht mehr se­hen. Es kann nur dar­über ge­rät­selt wer­den, wie das Du­ell ge­en­det hät­te, wenn Fried­berg nicht in­ner­halb kur­zer Zeit gleich drei Sie­ben­me­ter un­ge­nutzt ge­las­sen hät­te. Auch Aichach ver­gab wäh­rend der 60 Mi­nu­ten drei sol­cher Chan­cen.

Ste­fan Gla­dy­schew und Uwe Rei­nin­ger wer­den ih­ren Auf­tritt am Sams­tag in un­an­ge­neh­mer Er­in­ne­rung be­hal­ten. Man kann den Schieds­rich­tern vom TSV Sont­ho­fen zwar kei­ne gro­ben Fehl­ent­schei­dun­gen vor­hal­ten, sou­ve­rän wirk­ten sie den­noch nicht. Viel­mehr de­mons­trier­ten sie, über wel­che Macht man als Un­par­tei­ischer ver­fügt. Thomas Won­nen­berg, der Aich­a­cher Co-Trai­ner, wur­de ver­warnt, weil er in ei­ner Sze­ne sei­nen Frust zum Aus­druck brach­te. Da­mit war klar: Bei der nächs­ten Re­kla­ma­ti­on wür­de es ei­ne Bank­stra­fe ge­ben, ge­gen Mar­tin Fi­scher wur­de sie ver­hängt. Die muss­te mit Mag­da­le­na Rap­pel ei­ne Spie­le­rin ver­bü­ßen. Hal­len­spre­cher Lothar Bahn („So was hab’ ich noch nie er­lebt“) staun­te nicht schlecht, als er von den All­gäu­ern da­zu auf­ge­for­dert wur­de, übers Mi­kro­fon mit­zu­tei­len, dass sie Mel­dung ma­chen wür­den, weil sie sich von Zu­schau­ern auf den Rän­gen be­lei­digt fühl­ten.

Trai­ner Fi­scher war nach­her sicht­lich be­müht, kein Wort über die Schi­ris zu ver­lie­ren, um sich wei­te­ren Är­ger zu er­spa­ren. Viel­mehr kom­men­tier­te er das ver­gleichs­wei­se knap­pe Re­sul­tat so: „Die Ta­bel­le lügt manch­mal doch ein biss­chen. 28 To­re sind in Ord­nung.“Die Ab­wehr ha­be sich pha­sen­wei­se ganz gut ge­schla­gen, ins­ge­samt aber „nicht or­dent­lich ver­tei­digt“. Erst drei, vier Mi­nu­ten vor dem En­de sei die Span­nung raus ge­we­sen. Fi­schers Bi­lanz: „Ich bin froh, dass wir zum Schluss die Punk­te in Aichach ha­ben. Wir sind nicht bei 100 Pro­zent. Wir müs­sen schau­en, dass wir uns suk­zes­si­ve in die Rich­tung hin be­we­gen.“(jeb)

TSV Aichach Vild­an Acar; Iris Krontha­ler (3), Sev­de Se­ker, An­ni­ka Wei­se (2), Ti­ni Won­nen­berg (4), Jo­han­na Fack­ler (1), Li­na Schrem­pel, An­na Eu­ba, Mar­leen Bschei­der (4), Iva Vla­hi­n­ic (5/3), Ka­trin Storr (2), La­ra Leis (5), Mag­da­le­na Rap­pel (2).

TSV Fried­berg Sven­ja Hier­mül­ler; Ce­li­na Süß (7), Ni­na Schmid­meir (1), Co­rin­na Ro­ther (5/3), San­dra Lu­kas (5/1), Ju­le Schütz (2), Sa­rah Putt­ner (3), Ju­lia Berg (1), Tan­ja Grob (1), Da­nie­la Kol­be. Zu­schau­er 100 Sie­ben­me­ter 6:8 Zeit­stra­fen 1:1.

Foto: Hans Eber­le

Knap­per Der­by­sieg für die Hand­bal­le­rin­nen des TSV Aichach ge­gen den Vor­letz­ten der Be­zirks­ober­li­ga aus Fried­berg: Hier setzt sich die Aich­a­che­rin Mar­leen Bschei­der durch.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.